Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37028

Neu im Größenwahn Verlag

Eine schwule Liebe – gefeiert, gequält und bestraft

In seinem Romandebüt "Die Zeit ohne uns" beschreibt Rupert van Gerven ein homosexuelles Männerpaar in der Zeit der goldenen Zwanziger- bis zu den Fünfzigerjahren des Wirtschaftswunders.

  • 10. September 2020, 07:20h, noch kein Kommentar

"Die Zeit ohne uns" ist im Größenwahn Verlag erschienen

In diesem Sommer erzählt Rupert van Gerven die turbulente Liebesgeschichte von Aaron, Jude, Dekorateur beim KaDeWe, und Herbert, Kommunist und Schriftsteller. Die beiden Männer lernen sich 1927 in Berlin kennen und müssen sich über die Jahrzehnte hinweg gegen zahlreiche äußere Schwierigkeiten, Probleme und Gefahren stemmen: kulturelle und religiöse Unterschiede, politische Verfolgung, die Nazi-Zeit, ein getrenntes Deutschland.

Ab 1933 sind die beiden Repressalien ausgesetzt und für die Liebenden beginnt eine schreckliche Zeit, die sie zwar überleben werden, aber Konzentrationslager und Zuchthaus hinterlassen nicht nur auf dem Körper tiefe Narben.

Eine Beziehung zwischen Leid und Schrecken

In seinem Debütroman "Die Zeit ohne uns" betrachtet Rupert van Gerven die Entwicklung einer Beziehung zwischen Leid und Schrecken, der vergehenden Zeit und den Status der beiden Liebenden am Rande einer Gesellschaft, die sich fortwährend ändert, obwohl ihre Ausgrenzungsmechanismen gleich bleiben.".

Das Buch ist eine Zeitreise von den goldenen Zwanziger- bis zu den Fünfzigerjahren des Wirtschaftswunders. Gleichzeitig ist es die Geschichte der homosexuellen Liebe, die durch politische und gesellschaftliche Ideologien gefeiert, gequält und bestraft wird.

Der Autor ist 1964 in der Nähe von Münster/Westfalen geboren. Rupert van Gerven lernte das Friseurhandwerk und lebt jetzt in Berlin, wo er als Sozialarbeiter in einer Grundschule arbeitet. Als Schauspieler hat er zahlreiche Auftritte in freien Theatergruppen. Seine schriftstellerischen Aktivitäten beinhalten queere Thematik und seine Kurzgeschichten sind in vielen Anthologien erschienen. (cw/pm)

Infos zum Buch

Rupert van Gerven: Die Zeit ohne uns. 260 Seiten. 13,9 x 22,3 cm. Größenwahn Verlag. Hamburg 2020. Hardcover: 20,00 € (ISBN 978-3-95771-276-9). E-Book: 16,99 € (ISBN 978-3-95771-277-6).