Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37080

TV-Preise

"RuPaul's Drag Race" führt Liste der Emmy-Auszeichnungen an

Erneut konnte die queere Realityshow zwei TV-Preise gewinnen – und hat bis dato mehr Siege eingefahren als jede andere Sendung.


RuPaul räumt bei den TV-Preisen wie schon in den letzten Jahren ab (Bild: VH-1)

  • 16. September 2020, 12:17h, noch kein Kommentar

Auch der Emmy-Dienstag war für die queere Show "RuPaul's Drag Race" ein Erfolg. Nachdem die Realitysendung bereits am Montag mit zwei Emmys ausgezeichnet worden war, konnte "Drag Race" auch am Dienstag zwei Preise gewinnen – die für das beste Hairstyling und das beste Make-up in einer nicht-fiktionalen Sendung. In einer weiteren Kategorie – dem der beste Kostüme – musste sich die Sendung der ebenfalls nominierten US-Version der Show "The Masked Singer" geschlagen geben. Mit insgesamt vier Auszeichnungen setzt sich "Drag Race" vorläufig an die Spitze der meistausgezeichneten Programme im diesjährigen Emmy-Rennen. Dahinter folgen "Last Week Tonight with John Oliver" und "Saturday Night Live" mit je drei Auszeichnungen.

Coronabedingt werden die Emmys dieses Jahr an sechs statt an zwei Abenden vergeben. Die ersten Nächte sind den Nebenkategorien, den sogenannten "Creative Arts Emmys", vorbehalten. Die Hauptkategorien sollen am Sonntagabend in einer live im Fernsehsender ABC übertragenen Show verliehen werden ("Primetime Emmys").

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Zwei weitere Chancen für "Drag Race"

RuPaul hat noch zwei weitere Chancen auf Emmys: Am Samstag wird entschieden, ob er als beste*r Moderator*in einer Realityshow ausgezeichnet wird. Neben ihm sind unter anderem auch die Fab Five von "Queer Eye" nominiert. RuPaul hatte diese Kategorie bereits in den letzten vier Jahren gewonnen. Am Sonntag kann er sich Hoffnungen auf einen Preis in der Kategorie als "Outstanding Competition Program", also beste Wettbewerbssendung, machen. Diese Primetime-Emmy-Kategorie konnte die Show bereits die letzten zwei Jahre gewinnen (queer.de berichtete). Ebenfalls nominiert sind "The Masked Singer", die Netflix-Backshow "Nailed it!", die Kochshow "Top Chef" und die Castingshow "The Voice".

Insgesamt konnte die Comicverfilmung "Watchmen" die meisten Nominierungen ergattern – insgesamt 26. Auf Platz 2 folgt die Prime-Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" mit 20 Nominierungen, auf dem dritten Platz befinden sich die Serien "Ozark" und "Succession" mit jeweils 18 Nominierungen. (dk)