Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37129
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwule Pornos aufgetaucht: "Love Island" schmeißt Kandidaten raus


#8 daVinci6667
  • 22.09.2020, 15:59h
  • Antwort auf #7 von Prima4
  • Es geht nicht darum ohne nötigen Qualifikationen irgendwo arbeiten zu können.

    Es darf jedoch nicht sein, wie aktuell bei Love Island (treffender wäre Hate Island) das jemand rausfliegt nur weil er früher in Pornos mitmachte.

    Viele Pornodarsteller haben einen angestammten Beruf und verdienen halt nebenbei was dazu. Gerade in den USA sind mehrere Jobs häufig und für viele notwendig um sich oder die Familie durchzubringen oder eine Behandlung zu bezahlen da sie keine Krankenversicherung haben.

    Bei Darstellern ohne Berufsausbildung könnte man sich einen Fonds vorstellen in den alle die zum Pornobusiness gehören einzahlen müssen. Keiner arbeitet dort bekanntlich bis zur Pensionierung...

    Nützt aber alles nichts wenn die dann entlassen werden sobald jemand von dieser Tätigkeit erfährt.

    Das kann ganz schnell gehen. Stell dir vor du rubbelst dir einen zum Porno und siehst plötzlich den Kollegen in Action beim ficken oder geflickt werden. Eine Charaktersau erzählt sowas weiter. Diese Möglichkeit jederzeit entdeckt zu werden, auch noch nach vielen Jahren muss sehr belastend sein.

    Es gehören halt Regelungen her die Entlassungen aus diesem Grund verhindern. Schliesslich ist das nichts illegales und nichts wofür man sich wirklich zu schämen braucht.

    Noch besser allerdings man schafft es irgendwie durchs Leben ohne Pornos zu machen oder sich zu prostituieren. Auch in Europa tun nur alle tolerant sind es aber nicht. Drüben ist es allerdings noch sehr viel schlimmer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel