Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37184

Neu bei Warner Music

The String Theory veröffentlicht "The Los Angeles Suite"

Das Berliner Künstler*innen-Kollektiv nahm im vergangenen Jahr in den Optimist Studios in Los Angeles mit zwölf lokalen Künster*innen und insgesamt 60 Musiker*innen ein neues Album auf.


The String Theory ging mit José González zwischen 2011 und 2019 auf fünf Tourneen in Europa und Nordamerika (Bild: Robin Hedberg)
  • 29. September 2020, 10:53h, noch kein Kommentar

Das Berliner Ensemble The String Theory bewegt sich seit 2007 in den Grenzbereichen von Komposition, Improvisation und sozialem Event und begeht jedes neue Projekt mit der kreativen Wucht eines internationalen Künstler*innen-Kollektivs. Nach fünf Tourneen in Europa und Nordamerika, fünf Alben und einer Grammy-Nominierung 2020 hat sich The String Theory mit ihrer eigenwilligen Mischung aus klassischem Klangkörper und elektronischen Sounds nicht nur als innovatives eigenständiges Orchester, sondern auch als künstlerischer Partner für internationale Stars wie José González, Wildbirds & Peacedrums, Robot Koch und Anna von Hausswolff etabliert.

Ins Leben gerufen wurde The String Theory von den Produzenten/ Komponisten PC Nackt und Ben Lauber, die durch ihre Arbeit mit Künstlern wie Apparat, My Brightest Diamond und Wim Wenders sowie einer Vielzahl an Theater- und Filmmusiken seit Jahren eine fest Größe in der Berliner Szene sind. Was ursprünglich nur als einmaliges Happening mit befreundeten Berliner Künstler*innen und Musiker*innen geplant war, entpuppte sich in den Folgejahren zu einem kreativen Parforceritt, bei dem die Energie der deutschen Schwergewichtler Richard Wagner und Einstürzende Neubauten sowie zeitgenössischer Minimalisten wie Steve Reich und John Cale zu abenteuerlichen Streicherarrangements und knarzigen elektronischen Klangwelten verwoben wurde. Bei den periodisch erfolgenden Aufnahmesessions und Konzerten wuchs das Ensemble von den regulären zehn Mitgliedern bisweilen auf 40 Köpfe an.

Tourneen in Europa und Nordamerika


"The Los Angeles Suite" ist auf Vinyl, CD und digital erhältlich

Nach einem ersten Album "The Berlin String Theory" 2007 und einem ausverkauften Konzert in der Volksbühne 2008 reiste das Orchester im Jahr 2009 nach Göteborg, wo das Künstler*innen-Paar Sebastian Gäbel und Nathalie Barusta Gäbel schwedische Popstars wie José González und El Perro Del Mar versammelte, die mit The String Theory ein Doppelalbum aufnahmen ("The Göteborg String Theory", 2010).

Mit José González entstand eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit: The String Theory ging zwischen 2011 und 2019 mit dem Singer/ Songwriter auf fünf Tourneen in Europa und Nordamerika. Zusammen veröffentlichte man 2019 das Album "Live In Europe", das sich besonders in den USA gut verkaufte, in Deutschland jedoch aus rechtlichen Gründen nicht erschien. Die vorerst letzte Tournee mit González endete April 2019 in Los Angeles. The String Theory blieb noch eine Woche in der Stadt und nahm in den Optimist Studios mit 12 lokalen Künster*innen und insgesamt 60 Musiker*innen ein neues Album auf. Die Veröffentlichung dieses Albums "The Los Angeles Suite" erfolgte im August 2020. Schon im Sommer 2019 produzierte und veröffentlichte The String Theory ein Album mit dem amerikanischen Spoken Word Poeten Sekou Andrews (erschienen auf California Music), das in der Folge für einen Grammy in der Kategorie "Best Spoken Word Album" nominiert wurde, dem begehrtesten Preis der internationalen Musikindustrie.

Direktlink | The String Theory mit "Hollywood Calling" feat. Addie Hamilton

Die schillernde Phalanx der teilnehmenden kalifornischen Künster*innen beginnt mit der Stilikone vōx, dem Exildeutschen Electro Mastermind Robot Koch und dem Jazzpianisten Jens Kuross, geht weiter bei der LGBTI-Frontfigur Grayson, der Bitter-Sweet-Sängerin Shana Halligan, dem Multimedia-Künstler Morgan Sorne, und landet bei Zaire Black, einem weiteren Spoken-Word-Protagonisten, dessen feingeistige Lyrics erstmalig in orchestralem Gewand zu hören sein werden.

"The Los Angeles Suite" ist nun auf Vinyl, CD und digital erschienen. (cw/pm)