Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37230

Neue Staffel von "Prince Charming"

20 Singles buhlen um das Herz von "Märchenprinz" Alex

Das Warten hat ein Ende: Auf der RTL-Streamingplattform gibt es nächste Woche Nachschub der schwulen Dating-Show, die letztes Jahr mit dem Grimme-Preis geadelt wurde. Jetzt wurden auch die 20 Singles vorgestellt, die "Prince Charming" Alex erobern wollen.


Hahn im Korb: Aus diesem virilen Haufen kann sich Alex einen aussuchen. Hinten v.l.: Erik, Arne, Sascha, David, Adrian, Flo; Mitte v.l.: Leon, Jan, Joachim, Bernhard, Benedetto, Michael; Vorne v.l.: Roman, Andrea, Vincent, Gino, Prince Alex, Lauritz, Jakob und Patrick (Bild: TVNOW)

Die erste Folge der zweiten Staffel der schwulen Reality-Datingserie "Prince Charming" wird ab dem 12. Oktober im kostenpflichtigen Bereich von TVNOW abrufbar sein. Das gab die RTL-Mediengruppe bekannt – und veröffentlichte gleichzeitig, unter welchen 20 Singles "Prince Charming" Alexander "Alex" Schäfer auswählen darf.

Nach der Auftaktfolge wird jeweils am Montag eine von neun Episoden der Show veröffentlicht – somit gibt es in diesem Jahr eine Episode mehr als in Staffel eins. Zusätzlich gibt es wie im Vorjahr zum Abschluss der Staffel eine Wiedersehensshow.

Wie bereits vor wenigen Tagen bekannt wurde, laufen ab dem 26. Oktober alle zehn neuen Folgen bei Vox (queer.de berichtete). Damit verwertet die RTL-Gruppe die Show weit früher im Free-TV als noch in der ersten Staffel: Diese war Ende Oktober 2019 bei TVNOW gestartet, wurde aber erst sechs Monate später auf Vox gezeigt (queer.de berichtete).


Alex wird noch ein paar Kleidungsstücke ablegen müssen… (Bild: TVNOW / Arya Shirazi)

Die erste Staffel von "Prince Charming" erwies sich im vergangenen Jahr als Überraschungserfolg – und überzeugte sowohl Fernsehkritiker*innen als auch das Publikum (queer.de berichtete). Die Show wurde für den Deutschen Fernsehpreis nominiert und konnte sogar den prestigeträchtigen Grimme-Preis gewinnen.

Alex statt Nicolas

In der ersten Staffel hatten 20 attraktive Single-Männer an der Küste Griechenlands um das Herz des damals 28-jährigen Nicolas Puschmann gekämpft – ähnlich wie bei den heterosexuellen RTL-Kuppelshows "Der Bachelor" oder "Die Bachelorette". In Staffel zwei wird der Frankfurter Marketingmanager Alex Schäfer diese Rolle auf Kreta übernehmen und versucht, unter 20 neuen Kandidaten seinen Liebsten zu finden. "Ich kann es selbst kaum glauben und ich würde lügen, wenn ich sage: 'Ich bin nicht aufgeregt'", erklärte er kurz vor Produktionsbeginn.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung beichtete Alex auch, dass seine Interessen früher ein wenig anders waren: "Ich hatte jahrelang eine Freundin, mit der es auch sexuell super gepasst hat. Ich hatte kein Verlangen nach einem Mann", so der 30-Jährige. "Als die Beziehung auseinander ging, habe ich einen Mann kennengelernt und gemerkt, dass er mir viel mehr geben kann." Nach seinen ersten Erfahrungen mit Männern habe er auch noch Sex mit einer Frau gehabt. Heute sieht das aber anders aus: "Ich würde mich heute aber nicht als bisexuell, sondern als schwul bezeichnen. Ich bin mit Männern bestens versorgt."

Instagram / nicolaspuschmann | In der ersten Staffel suchte sich "Prince Charming" Nicolas Puschmann den Düsseldorfer Lars Tönsfeuerborn als seinen Sieger aus – die beiden sind laut ihren Einträgen in sozialen Medien noch immer ein Paar

TVNOW ist ein Video-on-Demand-Angebot der Mediengruppe RTL, das monatlich für 4,99 Euro bzw. 7,99 Euro in der Premiumvariante abonniert werden kann. In dem Portal sind neben "Prince Charming" auch mehrere weitere Eigenproduktionen der Kölner TV-Kette zu sehen, etwa auch der GZSZ-Ableger "Sunny – Wer bist Du wirklich?" mit trans Schauspieler Brix Schaumburg (queer.de berichtete). (cw)

Wöchentliche Umfrage

» "Prince Charming" geht in die zweite Staffel: Bist du dabei?
    Ergebnis der Umfrage vom 05.10.2020 bis 12.10.2020


#1 LilieAnonym
  • 05.10.2020, 13:41h
  • Erstmal auf TVNow und dann auch noch kostenpflichtig, da lang ich mir an Kopp.
    Warum bringt man es nicht gleich im FreeTV?!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ford prefectAnonym
#3 andreAnonym
  • 05.10.2020, 14:27h
  • Antwort auf #1 von Lilie
  • Weils, vermutlich, für TVNOW exklusiv produziert wurde, also eine Eigenproduktion ist, TVNOW eine "Video-on-Demand" Plattform ist, ähnlich Netflix oder Prime-Video, und mit Gebühren, die Kosten irgendwie reingeholt werden müssen. Eigenproduktionen von solchen Plattformen sind nicht fürs TV vorgesehen. In dem Fall ist es ein Bestandteil von RTL. Deshalb, vermutlich, die Ausnahme, aber eben nach der Ausstrahlung auf TVNow. So ungefähr ist das denke ich. Bin da auch Laie.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 audeasAnonym
  • 05.10.2020, 14:42h
  • Die Kandidatenauswahl ist wie erwartet leider augenscheinlich wieder sehr weiß. Es mutet schon seltsam an, dass es angeblich so wenige queere BPoC geben soll, dass es sich auf die Auswahl ausschlägt.

    Werde es mir aber dennoch ansehen, da die erste Staffel sehr unterhaltsam war.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 EulenspiegelAnonym
  • 05.10.2020, 16:22h
  • Antwort auf #4 von audeas
  • Also meines Wissens nach sind BPOC in Deutschland unter 5% der Bevölkerung. Damit sind sie in dieser Show mit einem Kanditaten über- und nicht unterrepresentiert. Was mich nicht stört.

    In den USA wäre das was anderes - da darf man aber vor allem nicht eine Menge Latino-Kandidaten vergessen.

    Was hier vor allem fehlt ist der Representant aus der türkisch / arabisch / muslimischen Community.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ursus
#7 Prima4Anonym
  • 05.10.2020, 17:05h
  • Jesses, die sollen schwul und hübsch sein, fertig, jetzt noch darauf achten das Glaubensrichtungen repräsentiert werden halt ich im Datingtrash TV für lächerlich..... ( woher weißt du überhaupt das da keiner muslimisch ist?)

    Als nächstes noch die Fleisch/Vegetarier/Veganer quote ausloten und darauf achten das sämtliche schwanzgrößen vertreten sind.....oO
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
  • 05.10.2020, 19:30hHannover
  • Antwort auf #5 von Eulenspiegel
  • ""Also meines Wissens nach sind BPOC in Deutschland unter 5% der Bevölkerung. Damit sind sie in dieser Show mit einem Kanditaten über- und nicht unterrepresentiert. Was mich nicht stört.""..

    Wie viele Menschen wären denn "5% der Bevölkerung" bei 81,5 Millionen Einwohner*innen ?

    Wie viel Prozent wären dann "einer von 20 Teilnehmenden" ?

    Und wer formuliert dann hier die Forderung nach einer "paritätischen Besetzung einer Kuppel-Show" ?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 AlexAnonym
  • 05.10.2020, 19:38h
  • Uff, wer hat denn den Haufen gecastet? Alles der gleiche Typ Gigolo. Sieht ja einer langweiliger als der nächste...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Hekerui