Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37255
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Zwei Pornodarsteller bei "Prince Charming"


#1 Prima4Anonym
  • 08.10.2020, 11:18h
  • Was arbeiten denn da für Luschen in der Produktion, scheint als ob man des mit nem kurzen backtrack hätte checken können... irgendwas kaum vorstellbar dass des gleich bei 2 Kandidaten durchgerutscht ist, erster Gedanke war egtl eher das se die schwanzquote erhöhen wollten....oO

    Whatever, werde auf jeden mal reinschauen, vllt ham se aus Staffel 1 gelernt...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ScriptedPseudoRealAnonym
  • 08.10.2020, 11:34h
  • Natürlich regt sich das Promiblatt künstlich auf und inszeniert dies als Skandal, um Werbung für sich und das Format zu machen... was für ein Zufall aber auch!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Mich4Anonym
#4 DominikAnonym
  • 08.10.2020, 12:54h
  • Sich darüber aufzuregen, ist ungefähr so, wie zu McDonald`s zu gehen und sich zu wundern, dass es da keine Sterne-Küche gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 seb1983
  • 08.10.2020, 13:06h
  • Jeden Tag ein neuer Artikel dazu, jeden Tag ein neuer "Skandal"

    Ja sind das noch Nachrichten oder ist das schon Werbung...
    Ein Schelm wer böses dabei denkt...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 TimonAnonym
  • 08.10.2020, 13:29h
  • Was soll daran ein Skandal sein?

    Das sind solche Schmieren-Blättchen, die zu allem einen Skandal herbei schreiben wollen, um finanziell davon zu profitieren. Das hat mit Journalismus nichts zu tun.

    Pornos sind nichts verbotenes. Und entsprechend ist auch der Beruf nicht illegal.

    So what?

    Der einzige, der zu entscheiden hat, ob das ein Problem für ihn ist, ist der potenzielle zukünftige Partner.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Homonklin_NZAnonym
  • 08.10.2020, 13:38h
  • Warum ist es ein Skandal, wenn da auch Leute aus den Berufen mitmachen? Haben sie einen Vorteil a'la Sex-Appeal-Bonus?
    Oder muss man ein paar Zieh-Figuren haben, um die Zuschauer zu locken, und werden so die Skandale heraufveschworen?
    Ein Skandal wäre es wohl eher, wenn einer davon ein katholischer Priester wäre, oder irgendwo bei der AfD mitmischt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 andreAnonym
#9 seb1983
#10 audeasAnonym
  • 08.10.2020, 15:15h
  • Was bitteschön sei so skandalös an einvernehmlicher Sexarbeit zwischen volljährigen Menschen?
  • Antworten » | Direktlink »
#11 lindener_H_BLNProfil
  • 08.10.2020, 19:40hBerlin
  • Na ja, man kann es drehen und wenden, wie man will: Vertragsbruch ist Vertragsbruch. Es soll alles "schön sauber" bleiben. Aber mal ehrlich, denjenigen, die sich das anschauen, wird es egal sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 AndreasAnonym
  • 08.10.2020, 20:01h
  • Antwort auf #11 von lindener_H_BLN
  • Bei der amerikanischen Version "der Bachelorette" ist doch auch ein Kandidat rausgeworfen worden weil dieser Gaypornos gedreht hat. Nun kommt heraus, dass zwei Kandidaten Pornodarsteller gewesen sind.

    Es geht doch nicht darum dass "Prince Charming" den Jungs neue Jobs vermittelt, sondern das die Jungs in der Staffel den Prinzen näher kennenlernen und ggf. sein Herz erobern.

    Was die Jungs vorher für Berufe ausgeübt haben, das ist sicher interessant aber mehr sollte es auch nicht sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 AFD-WatchAnonym
#14 TheDadProfil
  • 08.10.2020, 20:57hHannover
  • Antwort auf #1 von Prima4
  • ""Was arbeiten denn da für Luschen in der Produktion, scheint als ob man des mit nem kurzen backtrack hätte checken können... irgendwas kaum vorstellbar dass des gleich bei 2 Kandidaten durchgerutscht ist, erster Gedanke war egtl eher das se die schwanzquote erhöhen wollten....oO""..

    Äh ?
    Weil man Menschen die im Porno-Buissness waren oder sind nicht vor eine "normale TV-Kamera" lassen dürfte ?

    Was ist das denn für eine Einstellung ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 TheDadProfil
  • 08.10.2020, 21:03hHannover
  • Antwort auf #8 von andre
  • ""Stimmt. Pornos sind nicht verboten und nichts Illegales. Ist aber nicht das Thema. Entscheidend ist, was in deren Verträgen mit der Produktionsfirma steht. Auch im Kleingedruckten. Sollte das wahr sein ist es Vertragsbruch. Ganz einfach.""..

    Ach ? Echt ?
    Erklär doch mal was da so drinsteht ?
    Etwa
    "wer in fernsehen will darf vorher nicht schon woanders vor der kamera (achtung treppenwitz) gestanden haben ?

    Ich halte solche "Verträge" für grundsätzlich "sittenwidrig"..
    Wer keine ehemaligen oder aktuellen Porno-Darsteller in seiner Produktion haben will, muss keine Casten..

    Wer sich aber einen "bunt tattoowierten exoten" castet muß sich auch nicht wundern wenn er dann einen solchen in der Show hat..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#16 TheDadProfil
#17 ElfolfProfil
  • 08.10.2020, 21:27hHamburg
  • Als ob die RTL Gruppe Probleme mit Nacktheit hätte. Adam sucht Eva nackt auf der Insel, Naked Attraction, eine Melanie Müller, die erst über den Porno zur Dschungel Königin kam. Das Thema wird doch höchstens zu Marketing Zwecken hochgekocht.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Prima4Anonym
#19 IckeAnonym
  • 09.10.2020, 10:36h
  • Ich seh das Problem nicht, dürfen Sexarbeiter nicht versuchen Prinz Charming zu erobern? Sie doch auch nur Menschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 BoulevardblattAnonym
#21 TheDadProfil
  • 09.10.2020, 18:52hHannover
  • Antwort auf #18 von Prima4
  • ""Darum geht's mir nicht, des is mir sowas von latte, aber wenn du entsprechende Vorschriften hast sollte man von dem Produktionsteam doch zumindest einen rudimentären backtrack erwarten...""..

    Merkst Du eigentlich das Du mit dieser Haltung Sittenwidrigkeit in verträgen" um die Ecke herum nachträglich legitimierst ?

    Es ist vollkommen egal ob da beim Casting der eine oder andere Rechercheur gepennt hat, oder nicht..

    Es muß verboten sein Verträge so zu gestalten das sie Menschen wegen ihrer "vorherigen Berufe" aus einem Casting oder einer Teilnahme ausschließen..

    Denn wenn das erlaubt wäre, dann könnte man auch andere Menschen wegen ihrer Geschlechts-Identität oder ihrer Sexuellen Identität einfach ausschließen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#22 axelschwarz
  • 11.10.2020, 13:14h
  • Antwort auf #8 von andre
  • Manche Klauseln in Verträgen sind schnell sittenwidrig, weil sie einen Vertragspartner ungebührlich benachteiligen können. Wenn dann noch eine salvatorische Klausel drin ist, ein Vertragspunkt unsittlich ist, ist der Vertrag per se nicht nichtig.

    Das gehört hier zur Marketingkampagne. Wenn da nur Novizen sich inhaftieren ließen, wäre vielleicht ab Folge 2 das Ganze ohne Zuschauer.

    Der auswählende Protagonist konnte zumindest dann zuvor erkennen, ob er schon mal beim Betrachten eines - nach Bild - "Schmuddel"-Films darauf gewichst hat.

    Das die Billigpresse mit diesen Zusätzen formuliert, ist schon lustig, weil die meisten Geschichten aus diesem Bereich entstammen, um damit Überschriften zu erzeugen.

    Mark Metzger, lutscht gut, bläst gut, schluckt gut und ist geil im Nehmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#23 axelschwarz
#24 axelschwarz
#25 axelschwarz
#26 Isaias Ramos GarciaAnonym
#27 Love is LoveAnonym
  • 05.02.2021, 12:46h
  • Das ist doch voll okay! Was soll denn daran skandalös sein? Die beiden sind tolle, freundliche und intelligente Menschen. Flo und Jakob ihr seid wundervoll.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel