Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37362
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Barrett war Vorstandsmitglied in mehreren homophoben Schulen


#1 Peck_SEhemaliges Profil
#2 clesAnonym
  • 23.10.2020, 10:20h
  • F*ck!

    Ich hoffe für alle LGBTQ+ Menschen dort drüben, dass es nicht zum Entzug ihrer Menschenrechte kommt. Ich habe wirklich große Sorge.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ffvbhggAnonym
  • 23.10.2020, 10:34h
  • Schlimmer als die Wahl von Trump ist die Wahl von Amy Coney Barrett.

    Die religiös-fundamentalistische Richterin wird Jahrzehnte wirken.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Ralph
#5 56James35Anonym
#6 TheDadProfil
  • 24.10.2020, 13:48hHannover
  • Antwort auf #4 von Ralph
  • Ich weiß gerade gar nicht so recht was eigentlich schlimmer ist ?

    Das eine solche Juristin als Mitglied des SC berufen werden könnte, oder das es Schulen gibt in denen sie in ihrem "privatem Umfeld" Menschen danach beurteilt ob sie "nach Gottes Plan" erschaffen wurden, oder sich gegen diese "Plan" verhielten ?

    Was Leute wie diese Amy Coney Barrett nie auf dem Schirm haben :
    Wenn es solche Menschen gibt die sie erst diskriminieren muß um sie überhaupt wahrzunehmen, dann muß auch "ihr Gott" diese Menschen erschaffen haben, denn alles andere spricht gegen den Absolutheitsanspruch der "göttlichen Schöpfung"..

    Sie vergeht sich also gegen diese "göttliche Schöpfung" und "denkt" dabei immer noch, sie sei auf dem "richtigen Weg" ?

    Was man dazu dann noch wissen muß :
    Wenn dieser "Gott" dann "diese Menschen" auch mit erschaffen hat, dann war er entweder nicht perfekt, oder er selbst wollte gar keine "perfekte Gesellschaft" so wie sich Leute wie Amy Coney Barrett das so in ihrem kleinem Kopf vorstellen..

    Sie handelt also auf jeden Fall gegen einen solchen "Gottes-Plan", denn es ist einfach nicht vorstellbar das ein "Gott" einer Frau wie Amy Coney Barrett ein Hass-Objekt an die Seite stellt, nur damit sie in ihrem belanglosem Leben etwas zu tun hätte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel