Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37392

Berlin

"Ammonite" eröffnet das 15. Weltkinofestival

Mit der Deutschlandpremiere des lesbischen Filmdramas "Ammonite" von Regisseur Francis Lee startet am 3. Dezember das Berliner Festival "Around the World in 14 Films" – live und nur im Kino.


Eine lesbische Liebe im 19. Jahrhundert: Szene aus "Ammonite" (Bild: See-Saw Films)
  • 27. Oktober 2020, 12:00h, noch kein Kommentar

Das unabhängige Berliner Filmfestival "Around the World in 14 Films" wird auch in diesem Jahr in einer physischen Ausgabe stattfinden: vom 3. bis 12. Dezember 2020 im Kino in der KulturBrauerei – und unter Beachtung strengster Hygienevorschriften. Mit "Ammonite" von Regisseur Francis Lee gibt es einen queeren Eröffnungsfilm.

Das lesbische Historiendrama mit Kate Winslet und Saoirse Ronan in den Hauptrollen spielt im 19. Jahrhundert und erzählt von der fiktiven Beziehung zwischen der britischen Fossiliensammlerin Mary Anning und Charlotte Murchison, der Frau des schottischen Geologen Roderick Murchison.

Die "leidenschaftliche Liebesgeschichte, die von der salzigen Seeluft und der glückseligen Abwesenheit von Männern genährt wird", so die "Los Angeles Times", gehört zu den großen Festivalfilmen des Jahres und war in der offiziellen Auswahl für die 2020 Corona-bedingt abgesagten Internationalen Filmfestspiele in Cannes. Die Weltpremiere erfolgte schließlich im September in Toronto. Weitere Festivaleinladungen führten u.a. nach Telluride, London und Busan.

Francis Lee begeisterte bereits mit "God's Own Country"

Der in Schottland geborene Regisseur und Drehbuchautor Francis Lee war 2017 mit seinem preisgekrönten Langfilmdebüt "God's Own Country" – eine schwule Liebesgeschichte über zwei Schafhirten – zu Gast bei der Berlinale. Die Filmmusik stammt von Dustin O'Halloran und Volker Bertelmann, die bereits bei dem Spielfilm "Lion – Der lange Weg nach Hause" (2016) zusammengearbeitet hatten. "Ammonite" startet regulär am 21. Januar 2021 im Verleih von Tobis in den deutschen Kinos.

"Around the World in 14 Films" präsentiert in diesem Jahr zum 15. Mal cineastische Höhepunkte des aktuellen Weltkinos – in Anwesenheit internationaler Gäste und persönlich vorgestellt von prominenten Pat*innen. Hauptförderer 2020 ist das Auswärtige Amt. Das komplette Programm soll in Kürze auf der Homepage veröffentlicht werden.

"In dieser für viele Menschen und die gesamte Filmbranche so schwierigen Zeit ist es für uns sehr, sehr wichtig, den Kulturort Kino und seine Besucher*innen zu unterstützen", erklärten die Festivalleiter*innen Susanne Bieger und Bernhard Karl. "Das anspruchsvolle und vielfältige Weltkinoschaffen, das wir jährlich kuratieren, braucht die Arthouse-Kinos. Gemeinsam mit unserem Kino-Team und unseren Partnern wollen wir dafür sorgen, dass ein Kinobesuch mit echtem Mehrwert immer noch möglich ist. Wir vertrauen auf das umfangreiche Hygienekonzept unseres Kinos – und die Leidenschaft unserer Gäste für außergewöhnliche, cineastische Filmkunst." (cw/pm)

Direktlink | Englischer Originaltrailer zu "Ammonite" mit deutschen Untertiteln