Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37396

Fotofahndung

Berlin: Bisexueller wird vermisst

Die Hauptstadtpolizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten Monteur aus Lichtenberg.


Die Polizei sucht nach einem Mann, der vor knapp zwei Monaten spurlos verschwunden ist (Bild: fsHH / pixabay)

Bereits seit mehreren Wochen sucht die Polizei nach einen vermissten bisexuellen Monteur im Hochleitungsbau und hat dazu kürzlich die Bevölkerung um Mithilfe gebeten: Der seit dem 5. September diesen Jahres vermisste Stefan T. hatte die mit einem Mitbewohner gemeinsam bewohnte Wohngemeinschaft in der Harnackstraße im Ortsteil Lichtenberg kurz vor Mitternacht verlassen und ist seitdem spurlos verschwunden.

Noch immer ist nicht bekannt, wann, wo und mit wem sich der als zuverlässig beschriebene 44-Jährige möglicherweise nach Verlassen seiner Wohnung verabredet und getroffen haben könnte. Weitere Ermittlungen konnten die mutmaßlich am Tag seines Verschwindens getragene Kleidung näher eingrenzen. Nach Polizeiangaben nutze der Vermisste verschiedene Dating-Plattformen, um sich sowohl mit Frauen als auch mit Männern zu treffen.

- Werbung -
Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Personenbeschreibung

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben: Er ist 1,90 Meter groß, hat eine kräftige Statur, rötlich blonde, naturgelockte Haare, blaugraue Augen, einen Oberlippen- und Kinnbart ("etwas mehr als ein Drei-Tage-Bart), einen silberfarbenen Ohrring am linken Ohrläppchen und silberfarbene Ohrringe an beiden Ohrmuscheln. Außerdem trug er zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine silberfarbene Glieder-Halskette, einen Edelstahlring am rechten Mittelfinger, ein schwarzen Basecap Marke RIPCURL mit weißem Aufkleber über dem Schirm sowie ein T-Shirt und darüber ein kurzärmliges Hemd. Außerdem habe er einen schwarzen Rucksack "Back to the Future" bei sich gehabt und eine vermutlich lange, khakifarbene Stoffhose mit Taschen an den Oberschenkeln.

Die Kriminalpolizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe und fragt: Wer hatte Kontakt zu dem Vermissten? Wer hat den Vermissten seit dem 5. September gesehen? Wer kann Angaben zu einer möglichen Verabredung und/oder seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-912444, per E-Mail unter vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pm/cw)



-w-

-w-

#1 FredibkkAnonym
  • 27.10.2020, 16:19h
  • nach diesen Fotos ist die Suche sicherlich nicht einfach...

    jedes der Bilder koennte auch eine andere Person sein .
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Rabauke76Anonym
  • 28.10.2020, 06:20h
  • Ach Schreck. Na hoffentlich meldet der Mann sich schnell, so das alles gut ist. Bei all den Meldungen und schrecklichen Gewalttaten der letzten Tage und Wochen, schaudert es mich, beim Lesen des Artikel.
  • Antworten » | Direktlink »