Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37398
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Islamistischer Terror in Dresden: Wird Homophobie als Motiv verschwiegen?


#6 InteressantAnonym
  • 27.10.2020, 18:51h
  • Interessant finde ich, das ihr den "Islamisitschen Terror" betont, nur wo bleibt eure Betonung beim Angriff in Münster auf "Rechtsextremer Terror"?

    Oder seid ihr da so wie alle - auf dem Rechten Auge blind?

    Wenn man die einen benennt dann bitte auch die anderen. Zumal sich Islamisten und Faschisten ziemlich ähnlich sind. Erstere wollen eine Religiös-Fundamentalistische Diktatur, letztere eine Nationalistische Faschistische Diktatur.

    Das rechtsextremer meistens nicht als solcher benannt wird ist schon schlimm genug. Aber das ihr selbst die Faschistische Terrororganisation AfD noch immer als "Rechtspopulisten" verharmlost finde ich zum Kotzen!

    www.vice.com/de/article/zmpvmj/der-schwule-christopher-w-sol
    l-von-rechtsextremen-zu-tode-gefoltert-worden-sein


    Ich selbst spreche aus Erfahrung: Ich wurde in den Neunzigern mehrfach Opfer rechtsextremer Terroristen. Bis hin zum Mordversuch!

    Also, nennt die Dinge beim Namen und nehmt nicht an der Verharmlosung von Nazis teil!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel