Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37401
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Lage von LGBT: Europarat entsendet Delegation nach Polen


#11 TheDadProfil
  • 31.10.2020, 10:56hHannover
  • Antwort auf #6 von Peer
  • ""Zuerst haben Union und SPD im Kabinett Merkel 1 diese Staaten vorschnell aufgenommen""..

    Das ist vollständiger Unsinn !
    Damit hat weder die Mutti, noch das Kabinett Merkel 1 etwas zu tun !

    Aufgenommen wurden diese Länder durch Beschluß der EU, und dieser fiel VOR der Aufnahme von den Beitrittsverhandlungen mit diesen Ländern !

    Wer Länder nicht in die EU aufnehmen will, der darf auch keine Beitrittsverhandlungen anbieten..

    Diese Beschlüße der EU zu den Beitrittsverhandlungen fallen aber in die Regierungszeiten von Kohl und Schröder, und zu diesen Zeiten hatten diese Länder auch noch völlig andere Regierungen..

    Eine Idee die dann da lautet
    "wir können euch nicht aufnehmen weil in eurem land demokratie herrscht und ihr euch vielleicht irgendwann andere regierungen wählt"
    ist aber nicht Teil eines EU-Vertrages..

    Es wurde hier auch kein Land irgendwie "vorschnell" aufgenommen, denn keines der Länder kam um mehrjährige Verhandlungen herum..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#12 Ach jaAnonym
  • 03.11.2020, 12:43h
  • Antwort auf #10 von TheDad
  • "Was hier helfen kann ist der erneute Versuch einer gemeinsamen EU-Verfassung, welche vor Jahren durch Plebiszite in Dänemark und Frankreich verhindert wurde.."

    Auch die Niederlande haben dagegen gestimmt.
    Die Frage ist im Übrigen wer denn einen solchen neuen Versuch unterstützen würde.

    Ungarn und Polen bestimmt nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 TheDadProfil
  • 03.11.2020, 20:16hHannover
  • Antwort auf #12 von Ach ja
  • ""Die Frage ist im Übrigen wer denn einen solchen neuen Versuch unterstützen würde.""..

    Die Frage lautet eher wieso die BRD seit Jahren nichts unternommen hat, und keinen neuen Anlauf für dies Verfassung unternommen hat ?

    Denn immerhin haben wir unser positives Votum zu dieser Verfassung vom Votum der Franzosen abhängig gemacht, und seitdem herrscht eisiges Schweigen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 Ach jaAnonym

» zurück zum Artikel