Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37418
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Montenegro: Homophober Kirchenführer an Corona-Erkrankung gestorben


#1 AtreusProfil
  • 30.10.2020, 14:01hSÜW
  • Wie dramatisch! Man stelle sich vor, man widmet sich 82 Jahre dem Hass, im Namen einer imaginären Sagengestalt und menschengemachter Irrlehren, wird trotz all diesem Aufwand vom eigenen "Gott" mit Covid-19 bestraft, die man selbst als götlliche Strafe für Homosexualität und andere Sünden gehalten hat und muss dann einen qualvollen Tod sterben, im Wissen, sein gesamtes Leben verschwendet zu haben, weder in den zu Himmel kommen, noch in Erinnerung zu bleiben. Wer wollte da Anderes, als Mitleid für solch menschliche Armut empfinden.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Ralph
#3 Prima4Anonym
  • 30.10.2020, 15:23h
  • Antwort auf #1 von Atreus
  • hat Gott nicht immer die gesamte Welt bestraft anstatt "nur" die Sünder??

    und hat Gott nicht auch seine Anhänger leiden lassen um ihren Glauben zu prüfen??

    Ich mein, "die welt suckt, ich kill meinen Sohn" war ja jetzt auch kein move dee Gerechtigkeit.... oO
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 Pexx89
#5 SchonAnonym
#6 dellbronx51069Anonym
  • 31.10.2020, 08:55h
  • Nach seinem Wertekorsett müsste das doch jetzt ein gerechtes Gottesurteil sein.....?!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MarcAnonym
#8 AranosAnonym
#9 Patroklos
#10 Roman BolligerAnonym
  • 01.11.2020, 07:59h
  • Und wegen des Todes dieses Ultra-Faschisten, den er dermassen ins Herz geschlossen hatte und bewunderte, war der Tennisspieler Novak Djokovic offenbar so emotional aufgewühlt, dass er am ATP500-Turnier in den Viertelfinals gegen einen Lucky Loser ausschied.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Roman BolligerAnonym

» zurück zum Artikel