Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37497

"Gesellschaftliches Klima in Sachsen wird zunehmend rauer"

LSVD-Projekt mit Sächsischem Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet

Ein Chemnitzer Hilfsprojekt für queere Flüchtlinge kann sich ebenso wie ein Leipziger CSD-Projekt über den Demokratie-Förderpreis der Amadeu-Antonio-Stiftung freuen.


Queere Geflüchtete müssen weit höhere Hürden nehmen – dabei wollen ihnen Projekte wie das "Information Center for LGBTI Refugees" helfen (Bild: flickr / brx0 / by 2.0)

Das Unterstützungsprojekt für queere Geflüchtete des Lesben- und Schwulenverbandes Sachsen, das "Information Center for LGBTI Refugees" in Chemnitz, ist am Dienstagabend mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet worden. Im Rahmen eines digitalen Festaktes erhielt das Projekt einen mit 1.000 Euro dotierten Anerkennungspreis. Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird seit 2007 jährlich unter anderem von der Amadeu-Antonio-Stiftung ausgelobt. Mit dem Preis sollen Praxisbeispiele prämiert werden, die dabei helfen, den Rechtsextremismus in Sachsen zu bekämpfen. Die Jury wählte diesmal aus über 50 Bewerbungen insgesamt sechs Preisträger*innen aus.

LSVD-Landesvorstandsmitglied Tom Haus zeigte sich "stolz und dankbar", dass das Chemnitzer Projekt ausgezeichnet wurde. "Die Ehrung gilt vor allem unseren Mitarbeitenden in der Beratungsstelle in Chemnitz", so Haus. Er warnte vor einer sich verschärfenden Krise: "Bereits vor der Corona-Krise waren LSBTI*-Asylsuchende von Gewalt und Anfeindungen in und um Aufnahmeeinrichtungen betroffen. Die nun erneut drohenden Kontaktverbote und Ausgangssperren könnten diese prekäre Lage verschlimmern. Auch das gesellschaftliche Klima in Sachsen wird zunehmend rauer", so Haus. Neben großer Hilfsbereitschaft artikuliere sich auch oft "offener Hass" und es gebe "ein erschreckendes Ausmaß rassistischer und LSBTI*-feindlicher Angriffe".

Wir freuen uns sehr über den Annerkennungspreis und die bereits eingegangen Gratulationen. Vielen Dank an die Amadeu...

Posted by Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz on Wednesday, November 11, 2020
Facebook / Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz

Seit 2016 unterstützt, berät und vernetzt das "Information Center for LGBTI Refugees" queere Asylsuchende in Chemnitz und im Südwesten Sachsens. Die Projektmitarbeiterinnen Annelie Neumann, Meike Martin und Julia Palmer stärken Geflüchtete in Krisensituationen, beraten bei Fragen der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität, begleiten bei Behördengängen und bieten Klient*innen einen Rahmen, sich untereinander zu vernetzen. Das Projekt hilft auch bei queerfeindlicher Gewalt in und außerhalb der Unterkünfte und sensibilisiert Beratungsstellen der Geflüchtetenhilfe.

Das LSVD-Projekt in Chemnitz ist gemeinsam mit dem Gerede e.V. (Dresden) und RosaLinde e.V. (Leipzig) Teil des Netzwerks zur Unterstützung von queeren Asylsuchenden im Freistaat.

- Werbung -
Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Preis für Kampagne "Du bist nicht allein!"

Ein weiteres queeres Projekt erhielt eine Auszeichnung: Das vom Leipziger CSD-Verein und der Stadtverwaltung organisierte Projekt "Du bist nicht allein!" wurde ebenfalls mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet. Ziel war und ist es, queeren Menschen alle verfügbaren Beratungs- und Vernetzungsmöglichkeiten gesammelt online zur Verfügung zu stellen.

"Wir sind überglücklich und sagen Danke. Danke an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Kampagne entstehen konnte", erklärte Kathrin Darlatt, die gleichstellungspolitische Referentin der Stadt Leipzig. (pm/cw)

Für die in Kooperation mit dem #CSDLeipzig entstandene Kampagne "Du bist nicht allein!" ist die @StadtLeipzig mit dem sächsischen Förderpreis für Demokratie nominiert worden ?

Posted by CSD Leipzig on Monday, November 2, 2020
Facebook / CSD Leipzig