Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37516
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Würdige Trauerfeier für Thomas L. in Krefeld


#4 Homonklin_NZAnonym
  • 15.11.2020, 15:20h
  • Grade bei Reden zu einer Trauerfeier sollte man doch wenigstens bei der Wahrheit bleiben, und nicht neue Verharmlosungsversuche anstrengen:

    ""Gewalt sei "kein Merkmal einer Religion", so Meyer.""

    Da muss er die Glaubensgrundsätze des abrahamitischen Religionenkomplex aber noch mal mit gut geputzter Brille durchgehen.
    Gewalt gegen Frauen, gegen Andersdenkende, Andersglaubende, Glaubensfreie, Andersfühlende, gegen Kinder, gegen andere Ethnien und Kulturen. Davon quellen Religionen über. Warum wird versucht, das einfach wegzublenden? Will man so ein mögliches Tatmotiv weg leugnen?

    Gut möglich, dass das Tatmotiv in dem Fall Religion und aus Religion hervor gezogene Schlüsse zum Ursprung hatte. Gerade der religiöse Extremismus verdammt LGBTIQ* zum Hassobjekt, neben so einigem anderen. Mussten LGBTIQ* unter dem Hass und der Gewalt durch Religionen noch nicht lange genug leiden?

    Kein cm Stockholmsyndrom zugunsten Religionen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel