Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37536

Preis von "Lonely Planet"

Blog eines deutsch-niederländischen Paares ist die "Stimme für LGBTIQ+"

Der Kultreiseführer "Lonely Planet" würdigt dieses Jahr "Couple of Men" als beste queere Stimme.


Karl (li.) und Daan leben zusammen in Amsterdam (Bild: Instagram / Couple of Men)

"Lonely Planet" zeichnet dieses Jahr angesichts der Corona-Krise nicht die hippsten Städte und Länder aus, sondern würdigt online 30 Orte, Menschen und Gruppen, die die Reisebranche verändern. Preise gibt es in drei Kategorien – Nachhaltigkeit, Gesellschaft und Vielfalt.

Der Preis "Stimme für LGBTIQ+" geht dabei an den Blog "Couple of Men", das vom Niederländer Daan Colijn und vom Deutschen Karl Krause betrieben wird. Die beiden sind seit sieben Jahren auch privat ein Paar. Ihr Projekt ist auf Deutsch und Englisch erhältlich.

"Mit seinen fesselnden Inhalten und den fantastischen Fotos ist der Blog eine wahre Fundgrube an Informationen über Reiseziele, Unterkünfte, Restaurants, Bars, Aktivitäten und Ausflüge für LGBTIQ+", so begründete "Lonely Planet" die Auszeichnung. "Die glückliche, liebevolle Beziehung zwischen Karl und Daan, die mittlerweile in Amsterdam leben, spiegelt sich in jedem Beitrag wider. Die beiden teilen auch persönliche Aspekte ihres Lebens mit ihren Follower*innen, darunter die schöne Geschichte, wie Karl Vater seines Sohnes und seiner Tochter wurde." Auf diese Weise wollten sie all jene unterstützen, die sich mit ihrer geschlechtlichen Identität oder ihrer sexuellen Orientierung schwer täten.

- Werbung -
Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Couple of Men: Reisebranche muss integrativer werden

"Wir sind der Meinung, dass [die Reisebranche] ihren Fokus auf die Vielfalt unserer Community legen und damit integrativer werden sollte", erklärten die beiden Blogbetreiber. "Dass man einfach nur eine auf schwule Männer ausgerichtete Unterkunft/Kreuzfahrt/Reise als LGBTIQ+ verkauft, bedeutet nicht, dass man tatsächlich den Bedürfnissen und Wünschen einer breiteren Community gerecht wird."

Ein weiterer Preis geht nach Deutschland: Der aus Syrien geflohene Hesham Moadamani bietet in der Bundeshauptstadt Berlin Touren (Refugee Voices Tours) an, bei denen es um die Geschichte und Geschichten der Migration geht. Weitere Auszeichnungen: Den Preis für die nachhaltigste Städtereise erhält das schwedische Göteborg, das beste generationenübergreifende Reiseziel sind die Kanarischen Inseln und die meiste kulturelle Vielfalt gibt es im kalifornischen San Diego. (dk)



-w-

-w-

#1 transsilAnonym
  • 17.11.2020, 22:47h
  • Beim wahllosen Klicken auf einige Blogbeiträge dieser Herren fiel doch auf, dass erstaunlich oft die Angabe "bezahlte Kollaboration" über dem jeweiligen Artikel stand. Also doch eher Testimonials als glaubwürdige und unabhängige Berichte.

    Werden dann noch dieselben Hotels im "Lonely Planet"-Reiseführer empfohlen? Wer weiß das schon...
  • Antworten » | Direktlink »