Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37606

Gaming-Tipps

Du liebst Videospiele mit LGBT-Charakteren?

Dann verpasse nicht die folgenden vier Spiele!


Ellie and Riley in "The Last of Us"
  • 26. November 2020, 12:14h, noch kein Kommentar

Video-Slots werden oft nur als Quellen für Entertainment angesehen, die ausschließlich zum Spaß dienen. Jedoch sind einige Spiele der Inbegriff menschlicher Kunst und Medien, die wundervolle Geschichten erzählen. Sie erforschen tiefgehende Themen und kreieren unvergessliche Charaktere. Ein großer Aspekt von Charakterentwicklung ist ihre sexuelle Orientierung, und Videospiele sind sich selten zu schade, diesen Aspekt von Menschen zu erforschen.

Um ehrlich zu sein, sind alle Videospielcharaktere, die in der Theorie einzigartig wirken, nicht zwangsläufig ein Erfolg. Es ist ein unternehmerisches Risiko, Charaktere vorzustellen, die nicht der Norm entsprechen. Man könnte es mit Spielautomaten im Glücksspiel vergleichen – wenn alle (oder viele) Bestandteile zusammenfallen, hast du den Jackpot geknackt. Aber ein noch größerer Faktor neben Glück ist Geschick.

Obwohl Spiele in der Vergangenheit nicht viele soziale Themen beinhaltet haben, hat sich über die letzten Jahre viel geändert, da die Queer-Community immer mehr und mehr in Charakteren widerspiegelt wurde. Einige Spiele, die dies mit Bravur gemeistert haben, werden im Folgenden aufgezeigt.

1. Last of Us: Left Behind

Abgesehen von der überragenden Story und der Vorstellung einer der beliebtesten Videospiel-Väter, welcher im ersten Teil des Spiel erstmals auftauchte, hat das post-Zombie-Apokalypse-Spiel, welches auf der PS4 erschien, der LGBT-Community einen massiven Gefallen getan, indem es den Nebencharakter, Ellie, homosexuell machte.

Nachdem das Hauptspiel abgeschlossen wurde, welches dich mit seiner extraordinären Erzählweise und dem thematischen Tiefgang aus den Socken hauen sollte, ist es möglich, das DLC "Left Behind" herunterzuladen, in dem Ellies sexuelle Orientierung enthüllt wird, als sie ihre beste Freundin Riley küsst.

Neil Druckmann, der Entwickler und Autor des Spiels, hat bestätigt, dass er den Charakter Ellie als eine homosexuelle Person geschrieben hatte. Im zweiten Spiel der Reihe "Last of Us " wird Ellies Sexualität weiterhin erforscht und obwohl das nicht das Hauptthema des Spiels ist, ist es dennoch ein essentieller Teil ihres Charakters.

2. Dragon Age

Die "Dragon Age"-Reihe ist eine der populärsten Rollenspiel-Reihen, und obwohl das Hauptaugenmerk des Spiels auf Spaß beim Spielen ausgerichtet war, wurde auch den Romanzen mit den Hauptcharakteren der Reihe viel Zeit eingeräumt. Somit haben die Spiele immer homosexuelle Beziehungen enthalten und sie normal und wie ein Teil des Spiels behandelt. Einige dieser LGBT-Charaktere sind:

a) Dragon Age Origins
Leliana: Eine junge Frau, die der Spieler in Lothering kennenlernt und mit ihr eine Romanze eingehen kann, unabhängig davon, ob der Protagonist männlich oder weiblich ist.
Zevran: Zevran ist ein Auftragskiller der Krähen der Antiva, welcher von Tyrn Loghain engagiert wurde, um dich zu töten. Nachdem er besiegt wurde, ist es möglich ihn zu rekrutieren und – auch hier unabhängig des Geschlechts – anzubandeln.

b) Dragon Age 2
Merrill: Sie ist eine dalische Elfe, mit der man als weiblicher Protagonist eine Beziehung beginnen kann, wenn man ihre Quests abschließt.
Anders: Er, der einst ein Grauer Wächter war, ist ein Magier, den du rekrutieren und sowohl als männlicher als auch als weiblicher Charakter bezirzen kannst. Es gibt sogar eine Quest, in der man seinen Ex-Liebhaber freischalten kann.
Fenris: Ein elbischer Mann und ehemaliger Sklave der Tevinter, mit dem man entweder als männlicher oder weiblicher Protagonist anbandeln kann.
Isabela: Eine Ex-Schmugglerin, die in der Taverne zum Gehängten Mann rekrutiert werden kann. Das Spiel etabliert eine komplizierte Romanze mit Isabela – auch wenn du die weibliche Hawkeye spielst.

c) Dragon Age Inquisition
Iron Bull: Ein Söldner der Qunari, der pansexuell ist und eine Beziehung mit jedem eingehen kann – ungeachtet dessen, welche Ethnie oder welches Geschlecht der Protagonist ist.
Josephine: Eine charmante Antivan Dame, welche einer der wichtigsten Charaktere im Spiel und ebenso pansexuell ist.
Dorian: Ein Magier aus Tevinter, der schwul ist und nur eine Beziehung mit einem männlichen Protagonisten eingehen kann.
Sera: Eine Schurkin, die eurer Gruppe beitreten kann. Sie ist lesbisch und kann somit nur eine Beziehung mit einer weiblichen Protagonistin eingehen.
Cremisius Acclasi: Es ist zwar nicht möglich, eine Beziehung mit ihm einzugehen, aber er ist Biowares erster transsexueller Charakter.


Schwuler Kuss in "Dragon Age Inquisition"

"Dragon Age Inquisition" gewann einen Preis für besondere Anerkennung von der LGBT-Aktivistengruppe GLAAD, für die Einbeziehung mehrerer nennenswerter queerer Charaktere.

3. Mass Effect

Ähnlich wie die "Dragon Age"-Spiele, hat die "Mass Effect"-Reihe homosexuelle Beziehungen bereits in ihrem ersten Spiel thematisiert. Allerdings wird dem Thema erst im dritten Teil, welcher im Jahr 2012 veröffentlicht wurde, besonders viel Bedeutung zugeschrieben. Einige wichtige Charaktere dieser Spiele sind:

• Im Originalspiel ist Dr. Liara T'Soni eine Asari. Die Asari ist eine rein weibliche Spezies, die sich mit sowohl Männern auch als Frauen fortpflanzen kann. Man kann eine Beziehung mit Dr. Liara eingehen und mit ihr schlafen, vorausgesetzt, der Shepard, der Kommandant des Schiffes, ist weiblich.
• In "Mass Effect Andromeda" wurde der erste transsexuelle Charakter der Serie, Hainly Abrams, vorgestellt.
• Gruppenmitglieder wir Peebee, Keri T'vessa und Ventra Nys in Andromeda sind bisexuell und können mit sowohl weiblichen als auch männlichen Protagonisten anbandeln. Suvi Anwar, die lesbische Copilotin, kann von einem weiblichen Shepard bezirzt werden.

4. Die Sims

"Sims" steht wörtlich für Simulation und die Narrative der Spiele scheint als käme sie direkt aus einer dystopischen "Black Mirror"-Folge. Allerdings ist sie eher harmlos. "Die Sims" erlaubt es, einen Charakter zu erstellen und diesen in einer simulierten Version der echten Welt zu leben und reale Dinge zu erledigen, wie eine Arbeit zu finden und Kinder zu bekommen. Hierzu zählt auch romantische Beziehungen einzugehen, sich zu verlieben und letztendlich zu heiraten. Homosexuelle Beziehungen waren seit Beginn der Reihe Teil des Spiels, jedoch erlaubt der vierte Teil queeren Beziehungspartnern zu heiraten, Kinder zu adoptieren und sich als Familie niederzulassen.

Fazit:

Die Liste der Videospielcharaktere, die der LGBT-Community angehören, ist scheinbar unerschöpflich. Immer und immer mehr Spiele, wie "Assassins Creed: Odyssey", helfen dabei, die Repräsentation in der virtuellen Welt präziser zu gestalten. (ak)