Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37617
powered by

Technik und Toys

Zubehör für erfolgreiche Camgirls & Camboys

Wer mit freizügigen Shows vor der Webcam erfolgreich sein möchte, muss gut vorbereitet sein und sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen.


Möchte man als Cammodel so richtig durchstarten, muss man über die bloße Grundausstattung hinaus gehen und seinen Kunden den besonderen "Extra-Kick" bieten
  • 2. Dezember 2020, 06:06h, noch kein Kommentar

Camgirls, beziehungsweise Camboys, sind Frauen und Männer, die auf erotischen Plattformen tätig sind. Sie agieren vor der Kamera und senden meist freizügige Shows, die sich Kunden kostenpflichtig ansehen können. Möchte man vor der Webcam erfolgreich sein, muss man jedoch nicht nur bereit sein, vor der Kamera die Hüllen fallen zu lassen, sondern auch das benötigte Equipment besitzen.

Camgirl/Camboy – ein Traumberuf?

Hübsche Unterwäsche tragen, nett in die Kamera lächeln, vielleicht lasziv das Haar zurückstreichen und dabei Geld kassieren – so stellen sich viele Menschen den Beruf eines Cammodels vor. Die Realität sieht aber ganz anders aus: Camgirls und -boys müssen heute so einiges leisten, um Kunden zu gewinnen und ihre Tätigkeit zum wirklich lukrativen Job zu machen. Schließlich ist die Konkurrenz groß und man muss sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen. Dennoch haben vor allem Frauen in diesem Job die Chance, ein gutes Einkommen zu erzielen. Außerdem machen flexible Arbeitszeiten, der kreative Aspekt und die Unabhängigkeit den Job des Cammodel attraktiv.

Das Zubehör – Was braucht ein Cammodel?

Es gibt einige Dinge, ohne die ein Camgirl/-boy ganz einfach nicht auskommt. Im Einzelnen braucht man diese Ausstattung:

PC oder Laptop mit Internetzugang: Selbstverständlich wird ein PC oder Laptop benötigt. Die Hardware allein nützt dem Cammer aber wenig, wenn kein Internetzugang gegeben ist. Im Idealfall besteht eine schnelle, zuverlässige Internetverbindung, über die unkompliziert gestreamt werden kann.

Kamera: Der Begriff Camgirl (Camboy) spricht für sich: Man braucht eine Kamera. Anfänger nutzen oftmals die integrierte Webcam des Laptops. Allerdings lässt die Bildqualität so oft zu wünschen übrig, weshalb es sich lohnt, in eine bessere, externe Cam zu investieren, die an den Laptop oder den PC angeschlossen wird.

Mikrofon: Ein Bild mag mehr als tausend Worte sagen, doch viele Kunden legen Wert darauf, der Person vor der Kamera zusätzlich zuhören zu können. Deshalb gehört auch ein Mikrofon zur Grundausstattung.

Zusätzliches Zubehör für zufriedene Kunden

Möchte man als Cammodel so richtig durchstarten, sich einen Namen machen und erfolgreich sein, muss man über die bloße Grundausstattung hinaus gehen und seinen Kunden das gewisse "Mehr", den besonderen "Extra-Kick" bieten.

Dessous: Mit verschiedenen Dessous lässt sich wunderbar Abwechslung ins Spiel bringen. Mal präsentiert sich das Camgirl als süße Verführung im rosa Negligé, mal als dominante Powerfrau im Latex-Kostüm. Auch Männer sollten vor der Cam auf sexy Unterwäsche Wert legen.

Sexspielzeug: Die meisten Cammodels bauen heute das ein oder andere Sexspielzeug in ihre Performance ein. Besonders beliebt sind Vibratoren und Dildos sowie Analplugs.

Stative, Beleuchtung und Co.: Um aus den verschiedensten Winkeln zu filmen und dabei immer beste Lichtverhältnisse zu gewährleisten, kann mit Stativen und Beleuchtungsutensilien gearbeitet werden.

Interaktive Sextoys: Das absolute Highlight stellen interaktive Sextoys dar. Dabei handelt es sich um Sexspielzeuge, die fernsteuerbar sind und folglich vom Kunden kontrolliert werden können. Dadurch ist der Kunde mittendrin statt nur dabei und kann direkten Einfluss auf die Lust "seines" Lieblingsmodels nehmen.

Die interaktiven Sexspielzeuge von Lovense

Das Anbieten einer Interaktion via Sextoy liegt stark im Trend. Doch nur ein Bruchteil der Sexspielzeuge auf dem Markt eignen sich für dieses Vergnügen. Schließlich müssen die Toys internetfähig und präzise fernsteuerbar sein. Ein Anbieter solcher Geräte ist Lovense, ein 2009 gegründetes Unternehmen mit Hauptsitz in Singapur.

Die Möglichkeiten für Cammodels und Kunden: Mit einem Lovense Toy hat ein Camgirl (-boy) die Möglichkeit, seinen Kunden interaktive Erlebnisse anzubieten. Der Kunde kann die Vibrationen des Sexspielzeugs steuern, wofür das Cammodel ein zusätzliches Trinkgeld erhält. Das Ganze kann mit einfachen Spielen kombiniert werden, was zusätzlich Spannung und abwechslungsreichen Spaß bringt. Neben dem Lovense Toy benötigt das Webcammodel hierfür die Lovense Connect App und das zugehörige Browser Plug-In.

Heute können die interaktiven Lovense Geräte über eine Vielzahl von Erotikplattformen in die Cam Sessions eingebaut werden. Wie viel der Kunde bezahlen muss, um eine bestimmte Stimulation durch das Toy auszulösen, bleibt in der Regel der Person vor der Cam überlassen.

Die Auswahl der interaktiven Lovense Toys: Die Lovense Toys haben so einiges zu bieten. Sämtliche Sexspielzeuge bestehen aus hochwertigem, medizinischen Silikon und können über das Internet in Cam Sessions auf verschiedenen Erotikportalen verwendet werden.

Zu den beliebtesten Lovense Toys gehören:
• Lush 2: Der Lovense Lush ist ein Bullet Vibrator, der den G-Punkt gezielt stimuliert und dabei dank seiner pinken Farbgebung äußerst modern anmutet. Viele männliche Models benutzen diesen auch anal.
• Nora: Nora ist ein Rabbit Vibrator, der die G-Punkt Stimulation mit einer Stimulation der Klitoris verbindet.
• Osci 2: Osci ist ein oszillierendes Sexspielzeug und damit eine echte Seltenheit.
• Ambi: Ambi ist der kleine Bullet Vibrator, der sich vielseitig einsetzen lässt.
• Max 2: Lovense Max ist ein Masturbator für den Mann und kann mit Nora synchronisiert werden. So ergibt sich ein interaktives Vergnügen der besonderen Art.

Mit dem richtigen Zubehör zum Erfolg als Webcam Model

Erfolgreiche Camgirls und Boys haben ein authentisches Auftreten, kreative Ideen, Durchhaltevermögen – und das richtige Equipment. Möchte man zügig einen gewissen Bekanntheitsgrad erreichen und seinen Kunden mehr als "nur" den Standard präsentieren, bieten sich interaktive Lovetoys, beispielsweise die Produkte von Lovense, optimal an. Denn: Ein wirklich erfolgreiches Cammodel verfügt nicht nur über die Grundausstattung, sondern hebt sich mit prickelnden Extras von der Masse ab. (ak)