Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37636
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Berlin: 18 Prozent weniger LGBTI-feindliche Hasskriminalität


#5 AthreusProfil
  • 30.11.2020, 13:50hSÜW
  • Eine Zahl ist nur von Wert ist, wenn man sie in Relation setzen kann. Leider fehlen mir hier viel zu viele Informationen für einen Erkenntnisgewinn.

    Wie hoch sind die absoluten Zahlen? Wie hoch ist die Dunkelziffer, also Taten die aus Scham oder Angst nie zur Anzeige gebracht wurden? Wie groß ist der Anteil der Polizei, dass die Scham oder Angst eine Anzeige verhindert? Wie groß fällt der Unterschied zu anderer Hasskriminalität aus, die sich etwa gegen religiöse Minderheiten wie Juden richtet? Der Vergleich zu anderen Bundesländern kann aufgrund fehlender Erfassung erst gar nicht gezogen werden! Welche Motivationen liegen dieser Hasskriminalität zugrunde und wie groß unterscheidet sich etwa Religion von Rechtsradikalismus als Antrieb in den absoluten Zahlen?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel