Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37637
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wort des Jahres: "Gendersternchen" auf Platz 9


#37 PiepmatzAnonym
  • 01.12.2020, 11:26h
  • Antwort auf #34 von antos
  • Ich traue den Mitlesenden zu, zwei ähnlich klingende Vereine selbständig zu unterscheiden und sich auf meine Erweiterung der Diskussion einzulassen.

    Mir geht es darum, dass bei der Debatte um gendergerechtere Sprache meiner Beobachtung nach (und ich beobachte die Debatte ziemlich ausdauernd) tatsächlich auffallend häufig auch Sprachexpert_innen objektiven Unsinn verzapfen, der ihre Expertise leider selbst als unzureichend entlarvt. Krämer ist nur eines von vielen Beispielen dafür. Die offiziellen Veröffentlichungen des VDS mögen weniger angreifbar sein, trotzdem hat Krämer im Deutschlandfunk den offensichtlichen Unsinn gesagt, den ich zitiert habe (und anderen). Seine Verwendung von unsachlichen Kampfbegriffen wie "Genderwahn" und "Meinungsterror" (wie sollte ich solche Begriffe anders präsentieren als mit gebührlicher Distanz?) fällt leider ebenfalls in ein Schema der politischen Polemik, das mit der Kritik an genderneutralere Sprache auffallend häufig einhergeht. Ich finde es durchaus bemerkenswert und beeindruckend, wenn so etwas auch von Seiten kommt, die eine gewisse fachliche Reputation besitzen (oder zumindest reklamieren).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »

» zurück zum Artikel