Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37663
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Dominik Graf: Diversitätsverpflichtung klingt nach Zensur von Stoffen


#5 PetterAnonym
  • 03.12.2020, 14:14h
  • Ich selbst sehe das auch sehr kritisch.

    Denn wir können nicht an anderer Stelle die Freiheit von Kunst und Kultur fordern, aber dann, sobald es uns nicht mehr passt, plötzlich für Lenkung plädieren.

    Ich sehe es generell skeptisch, wenn man bei Werken der Kunst und Kultur Vorgaben zu Inhalten macht. Egal ob das vom Staat kommt oder von einem Unternehmen. Das betrifft natürlich ausdrücklich NICHT Machwerke, die die Rechte anderer verletzen und z.B. gegen andere hetzen. Aber solange das nicht passiert, sollte niemand in Kunst und Kultur reinreden.

    Ja, auch ich wünsche mir mehr Diversität in Filmen. Aber nicht, weil man dazu gezwungen wird, sondern weil man es eh so macht. Denn jedes Reinreden in Inhalte hat immer einen bitteren Beigeschmack und kann - wenn es erst mal etabliert und akzeptiert ist - auch noch für ganz andere Zwecke missbraucht werden.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel