Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37689

Unverkennbare Stimme

Andrea Bocellis ergreifende und persönliche Liedersammlung

Das neue Album "Believe" des italienischen Startenors ist eine ergreifende und persönliche Sammlung von Liedern, die die wohltuende Kraft der Musik zelebrieren.


Andrea Bocelli wurde mit einem Golden Globe, sieben Classical BRITs und sieben World Music Awards sowie einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet (Bild: Marco Fumagalli)
  • 7. Dezember 2020, 08:27h, noch kein Kommentar

Andrea Bocellis neues Album "Believe" ist eine ergreifende und persönliche Sammlung von Liedern, die die wohltuende Kraft der Musik zelebrieren. Ebenfalls kündigt Andrea Bocelli ein exklusives globales Livestream-Ereignis an: "Believe in Christmas", das aus dem Opernhaus Teatro Regio di Parma in Italien am 12. Dezember live ausgestrahlt wird. Bocelli arbeitet hier mit dem Creative Director Franco Dragone zusammen (bekannt für seine Arbeit mit dem Cirque Du Soleil), um die festliche Saison mit einer magischen Darbietung einzuläuten.

Das neue Album und das Livestream-Konzert folgen auf Bocellis "Music for Hope"-Osternaufführung aus dem Mailänder Dom, die von Millionen Menschen auf der ganzen Welt live verfolgt wurde. Als eine der größten musikalischen Livestream-Performances aller Zeiten und mit über drei Millionen gleichzeitigen Zuschauern zu Spitzzeiten erreichte sie das größte gleichzeitige Publikum für einen klassischen Livestream in der Geschichte von YouTube. Das Video erhielt in den ersten 24 Stunden mehr als 28 Millionen Aufrufe aus der ganzen Welt.

Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe


Das neue Album "Believe" von Andrea Bocelli ist am 13. November 2020 erschienen

Bei "Believe", einer Ko-Produktion von Steven Mercurio und Haydn Bendall handelt es sich um eine Sammlung von Liedern, die Bocelli über Jahre hinweg inspiriert und ihm Kraft geschenkt haben. Zu hören sind Duette mit Alison Krauss und Cecilia Bartoli – zwei Sängerinnen, deren unverwechselbare Stimmen auf der ganzen Welt bekannt sind – sowie ein bisher unveröffentlichtes Stück des verstorbenen, großen italienischen Komponisten Ennio Morricone sowie "Gratia Plena" – das Schlusslied aus dem neuen, von der Kritik gefeierten Film Fatima. Bocelli hat auch seine eigenen Vertonungen von "Ave Maria" und "Padre Nostro" speziell für diese Platte komponiert.

Die in dieser neuen Aufnahme untersuchten Themen sind für Bocelli zutiefst persönlich und er sagt: "Das Konzept hinter 'Believe' basiert auf drei Worten: Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe. Es handelt sich um die drei theologischen Tugenden des Christentums, die jedoch – ganz unabhängig von jedem religiösen Glauben – auch zu den drei außerordentlichen Schlüsseln gehören, um dem Leben jedes Einzelnen von uns Sinn und Vollständigkeit zu verleihen."

Einer der gefeiertsten Sänger der modernen Geschichte

Von Geburt an musikalisch begabt, zählt Andrea Bocelli zu einem der gefeiertsten Sänger der modernen Geschichte. Er trat bei großen internationalen Veranstaltungen wie den Olympischen Spielen und der Fußballweltmeisterschaft sowie bei seinen eigenen ausverkauften Arenashows auf der ganzen Welt auf. Er hat einen Golden Globe, sieben Classical BRITs und sieben World Music Awards sowie einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame auf seinem Konto. Sein vorheriges Album, "Si", erreichte sowohl in den amerikanischen als auch in den britischen Charts Platz 1.

Direktlink | Offizielles Video zur Single "Hallelujah"

In seiner mehr als ein Vierteljahrhundert währenden Karriere hat Bocelli mit seiner gefühlvollen und sofort erkennbaren Stimme Millionen von Fans auf der ganzen Welt für sich gewonnen und mit einer Vielzahl von A-Stars zusammengearbeitet, darunter Luciano Pavarotti, Ariana Grande, Jennifer Lopez, Christina Aguilera, Ed Sheeran, Dua Lipa, Céline Dion, Tony Bennett und viele andere.Bocelli versteht letztendlich, dass jede Art von Musik der Seele guttut, in dem sie die subtilsten Nuancen der Menschlichkeit erschließt, ganz unabhängig vom individuellen Glauben: "Gute Musik bringt eine kraftvolle Botschaft des Friedens und der Kameradschaft mit sich, sie lehrt uns über Schönheit und hilft uns, unsere Herzen und unseren Geist zu öffnen." (cw/pm)