Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37713
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kardinal Woelki: Kompromisslos gegenüber Homosexuellen, nachsichtig gegenüber Kinderschänder?


#11 Alexander_FAnonym
#12 audeasAnonym
  • 10.12.2020, 15:58h
  • Traurig mitanzusehen, dass Deutschland immer noch ein Kirchenstaat ist, der von der endgültigen Säkularisierung entfernt ist und das politische Christentum sich weiter ausbreiten kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 DramaQueen24Profil
  • 10.12.2020, 16:27hBerlin
  • Ein gutes Beispiel katholischer Heuchelei und Doppelmoral. Und ein Beispiel dafür, dass diese Kirche nichts aus der Vergangenheit gelernt hat, und auch nicht lernen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 swimniAnonym
#15 AthreusProfil
#16 FassungslosAnonym
  • 10.12.2020, 21:01h
  • "Woelki hatte für den Fall, dass ihm eine Vertuschung nachgewiesen wird, seinen Rücktritt in Aussicht gestellt."

    ... berichtet die Tagesschau. Auch diesen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 MitleidAnonym
  • 10.12.2020, 21:15h
  • Ach ihr katholischen Betschwestern hier, auch diese ekelhafte Sache, die mittlerweile Standart in eurem Verein ist, wird euch die Augen nicht öffnen. Aber nein, auch wenn ihr euch das immer wieder einredet:
    DAS IST KEIN EINZELFALL,
    DAS IST KEIN EINZELNER!
    DAS IST GENAU DAS SYSTEM UND DAS SIND EXAKT DIE TYPISCHEN VERTRETER EURES VEREINS, DEN IHR MIT EUREN KIRCHENSTEUERN UND EURER LOBBYARBEIT AM LEBEN ERHALTET.

    Mit eurer Mitgliedschaft und euren Beiträgen ermöglicht ihr sowas!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 DramaQueen24Profil
#19 Girlygirl
  • 11.12.2020, 08:30h
  • Antwort auf #12 von audeas
  • Leider haben die beiden Kirchen uns in fester Hand. Etliche Krankenhäuser und Kitas sind in kirchlicher Trägerschaft, wenn die nicht mehr wären, hätten wir ein dickes Problem. Wir sollten die Zeit ins Jahr 1949 zurückdrehen und verhindern, dass die Kirchen so viel Macht bekommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#20 dellbronx51069Anonym

» zurück zum Artikel