Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37852

Jahrbuch

Ein Feuerwerk der lesbischen Liebe

"Mein lesbisches Auge" ist ein Beitrag zum großen vorhandenen Bedarf an authentischer, unterhaltsamer und auch mal schräger Erotik für Lesben – jetzt ist der 20. Band erschienen.


"Mein lesbisches Auge" ist ein Beitrag zum großen vorhandenen Bedarf an authentischer, unterhaltsamer und auch mal schräger Erotik für Lesben (Bild: Goodyn Green)

Die diesjährige Ausgabe vom lesbischen Auge enthält romantische und erotisch-sexuelle Geschichten und Bilderserien rund um die Liebe, um langjährige Paare, mit und ohne Kinder, auch um frisch Verliebte. Einige Beiträge widmen sich ganz aktuell der Corona-Zeit. Wie fühlt es sich an, gerade jetzt mit der Liebsten auf Wolke sieben zu schweben? Und wie fühlte sich das enge Zusammensein von Paaren während des Lockdowns an?

Im Buch verstreut sind wilde poetische Texte über Dykes – unverblümt, ungeschönt, kraftvoll und bisweilen traumhaft. Für die Nummer 20 des lesbischen Auges hat Regina Nössler erstmals Gedichte der amerikanischen Autorin Eileen Myles übersetzt.

Authentisch, unterhaltsam und schräg


"Mein lesbisches Auge 20" ist im Konkursbuch Verlag erschienen

Geschichten, Berichte aus dem Leben, Bilder und Gedichte über lesbische Liebe, Erotik und lesbisches Leben 2020. "Mein lesbisches Auge 20" erscheint mit Texten von Laura Lay ("Die Sprache der Blüten"), Anne Schelzig ("Blue"), Ulrike Voss ("Schönheit und Schrecken – Protokoll einer Langzeitbeziehung"), Sophie Herrndorf ("Freitag, der 13. März"), Else Buschheuer ("sweet dreams are made of this"), Carolin Schairer ("Corona- Mutationen"), Traude Bührmann ("A kiss for the eye"), Eileen Myles ("Blutende Herzen", "Ich lege meine Pussy immer ..." und weiteren Gedichten), Lizzy Faßbinder (Lesbisch-feministischer Rückblick), Lara Maibaum ("Pandemie Butch Blues") und vielen anderen mehr. Bildbeiträge gibt es u.a. von Goodyn Green, Lena Rosa Händle, Caroline Juillard, Anastasia Kuba, Susanne Leonhardt und Kat Siurek.

Das erotische Jahrbuch "Mein lesbisches Auge" gibt es seit 1998. Die Reihe ist ein Beitrag zum großen vorhandenen Bedarf an authentischer, unterhaltsamer und auch mal schräger Erotik für Lesben. Jede Ausgabe hat einen kleinen thematischen Schwerpunkt – ganz allgemein rund ums lesbische Leben.

"Mein lesbisches Auge" wird von der sexpositiven Feministin Laura Méritt herausgegeben und erscheint im Konkursbuch Verlag. Der 20. Band ist jetzt zum Preis von 16,80 Euro u.a. bei amazon.de erhältlich. (cw)

Infos zum Buch

Herausgeberin Laura Méritt, Redaktion und Lektorat Regina Nössler: Mein lesbisches Auge 20 – Das Jahrbuch der lesbischen Erotik 2020. Taschenbuch. 288 Seiten. Konkursbuch Verlag. Tübingen 2020. 16,80 €. ISBN 978-3-88769-920-8
Galerie:
Mein lesbisches Auge 20
7 Bilder


#1 EvaaAnonym
#2 DramaQueen24Profil
  • 03.01.2021, 21:21hBerlin
  • Auch, wenn mir einige der Bilder nicht gefallen (ist halt Geschmackssache), so zeigen die meisten der Bilder doch etwas, was die schwulen Fotografen bedenken sollten. Manchmal ist weniger nackte Haut mehr, gibt Raum für Fantasie.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Falsche ZielgruppeAnonym
#4 MurmeltierAnonym
  • 03.01.2021, 23:12h
  • Antwort auf #2 von DramaQueen24
  • "was die schwulen Fotografen bedenken sollten."

    Schatz. Schwule Fotografen interessieren sich nicht für deine Meinung. Sie fotografieren nicht für dich. Du musst dir nichts ansehen, was dir nicht gefällt. Get a life.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 HarmloseFrageAnonym