Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37859

"Freie Welt"

Storch-Portal warnt vor "Zersetzung": Zu viele Homos im TV

Auch im neuen Jahr versuchen Beatrix von Storch und Co., vor den "zersetzenden" Auswirkungen von LGBTI-Sichtbarkeit zu warnen.


Beatrix von Storch verbreitet seit 2017 ihre Abneigung gegen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten auch im Bundestag (Bild: Deutscher Bundestag / Achim Melde)

"Kulturmarxismus in den Medien: 10% aller Seriencharaktere 2021 sind LGBT+" – mit dieser Meldung schockierte das von AfD-Politikerin Beatrix von Storch und ihrem Ehemann betriebene Portal "Freie Welt" am Montag die homophobe Leserschaft. LGBTI-Aktivist*innen, heißt es in dem wirren Text, hätten nämlich einen bösen Plan: Je mehr sie im Fernsehen präsent seien, desto mehr gehe es der traditionellen Familie an den Kragen. Zitat:

So soll sichergestellt werden, dass die unterhaltung [sic] die "Welt widerspiegelt". Der Zerfall der Gesellschaft und der Werte der Familie und der natürlichen Ehe werden dabei zersetzt [sic]. Einer winzigen Gruppe von Personen mit bestimmten Neigungen wird so eine riesige öffentliche Aufmerksamkeit zuteil, wobei eine Kinder- und familienfreundliche Unterhaltung kaum mehr zu sehen ist.


Screenshots aus dem Storch-Portal "Freie Welt"

Diese Vorwürfe sind freilich Blödsinn. Denn wer keine "familienfreundliche Unterhaltung" im TV findet, weiß einfach nicht, wie eine Fernbedienung funktioniert. Oder man ignoriert, dass auch queere Menschen Familien bilden oder Teil von ihnen sind. Auch dass die schiere Existenz einer nicht-cissexuellen oder nicht-heterosexuellen Person in Fernsehsendungen grundsätzlich schädlich für Kinder ist, ist ein Ammenmärchen aus vergangenen Zeiten.

Der Storch-Clan beruft sich in seinem Artikel auf eine Studie der LGBTI-Organisation GLAAD vom November 2019 (queer.de berichtete). Demnach gehörten in der Hauptsendezeit der großen amerikanischen Sender ABC, CBS, The CW, FOX und NBC von 879 Figuren in fiktiven Serien 90 einer sexuellen oder geschlechtlichen Minderheit an. 

Die Storchs spielen mit antisemitischem Vokabular

Das in der Überschrift verwendete Wort "Kulturmarxismus" ist ein derzeit auch in Deutschland populärer werdendes Kampfwort von Rechtsaußen. "Cultural Marxism" ist bereits seit Jahren unter amerikanischen Rechtsradikalen ein beliebtes Kampfwort, um den angeblich immer stärker werdenden gesellschaftlichen Einfluss von LGBTI sowie muslimischen und jüdischen Menschen zu beklagen.

Dabei handelt es zwar um einen relativ neuen Begriff, aber um eine sehr alte Verschwörungstheorie: Demnach gebe es eine jüdisch-marxistische Verschwörung mit dem Ziel, eine Weltregierung zu etablieren, die christliche Werte und Konservative unterdrückt. Die zunehmende Verwendung dieses Begriffs durch AfD-Politiker*innen wie Beatrix von Storch wird von Expert*innen wie dem baden-württembergischen Antisemitismusbeauftragen Michael Blume als gefährlich kritisiert.



#1 IronieAnonym
  • 04.01.2021, 16:04h
  • Ich verstehe gar nicht, weshalb sie sich beschwert. Wenn wir den Zerfall zersetzen (wie sie sich auszudrücken beliebt), ist das doch gut, oder nicht?

    Und die Moral von der Geschicht':
    Wer sich in biederster, rückständigster Deutschtümelei ergeht, täte nicht übel daran, erst mal ordentlich die deutsche Sprache zu lernen. Oder einfach die Finger von solchen Aussagen zu lassen, wenn man es nicht kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AthreusProfil
  • 04.01.2021, 16:23hSÜW
  • Ich würde mich freuen, wenn sich Frau Storch mit derselben Hingabe der Veröffentlichung ihrer Holocaust-Familiengeschichte widmen würde und das Geld, dass die Oldenburgs durch die Zwangsarbeit der echten, kz-inhaftierten Marxisten, Demokraten, Kriegsgefangenen, Juden und sog. Asoziale (wie wir) in Gänze für wohltätige Zwecke spendet. Eines kann man ihr jedenfalls nicht vorwerfen: dass sie die Familientradition nicht fortführt.

    taz.de/Das-Haus-Oldenburg-und-die-Nazis/!5359430/
  • Antworten » | Direktlink »
#4 saltgay_nlProfil
  • 04.01.2021, 16:38hZutphen
  • Die Storchenmutter bedient sich eines nationalsozialistischen Kampfbegriffs. Damit beweist sie ihre Gesinnung, die ganz im Sinne des Großvaters, der bis zum Ende der Enklave in der ehemaligen Marine-Schule Mürwik, Adolf Hitler die Treue hielt. Sie ist durch und durch Nationalsozialistin und genießt deshalb ein hohes Ansehen in der AfD. Solche allerdings unter demokratischen Bürgern sehr fragwürdigen Prädikate fechten ihresgleichen nicht an. Braune Grundsoße aus der untersten Hefe halt.

    Es ist müßig sich mit einem solchen Gesocks abzugeben. Das kommt davon, dass die Allierten den eigentlich sinnvollen Morgenthau-Plan aus idiotischem Antikommunismus heraus nicht umgesetzt haben. Eine gründliche Umerziehung des Volkes fand nicht statt und so sind aus allen Löchern unter dem Schirm von CDU/CSU/FDP die Alten wieder hervorgekrochen.

    Die AfD ist die geöffnete Pandorabüchse aller zuvor genannten drei Parteien. Auch sie sind dafür verantwortlich zu machen, dass solche Propaganda, die nicht mit dem demokratischen Rechtstaat aber viel mit seiner Zersetzung gemein hat, salonfähig und "diskussionswürdig", jedenfalls in Merz-Kreisen und der Werte-Union, wurden.

    Darum der eindringliche Appell zur Wahlurne zu gehen und eine demokratische Partei zu wählen, die diesen Namen auch verdient hat. So können wir dann hoffentlich um im Nazi-Jargon zu bleiben, nach der Wahl die Merz-Gefallenen samt AfD würdig beerdigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 YannickAnonym
  • 04.01.2021, 17:08h
  • "10% aller Seriencharaktere"

    Erstens ist das nicht so.

    Und zweitens: selbst wenn das so wäre, würde das nur dem realen Anteil an der Bevölkerung entsprechen.

    Und die Medien wollen ja die Realität darstellen und nicht die Welt, wie manche sie sich wünschen. Also muss auch der Anteil an LGBTI in den Medien wenigstens halbwegs dem realen Anteil entsprechen.

    Und wem das nicht passt, der braucht solche Serien ja nicht zu gucken. Bleiben ja immer noch 90% andere Serien.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Ralph
  • 04.01.2021, 17:49h
  • Ich empfehle der Enkelin von Hitlers Finanzminister folgende TV-Sender:

    bibel.tv, k-tv, EWTN, Hope TV, SBN, TRWAM, RT

    Dort wird sie immer wieder dreckige Hetze gegen LSBTI finden und das Hohelied der "natürlichen" Ehe und Familie singen hören.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 KwaelgeistAnonym
  • 04.01.2021, 18:07h
  • Ob sich diese Störchin sich jedesmal die Hände wäscht und gurgelt, wenn diese Person mit der AfD-Vorsitzenden und Vorzeige-AfD-Lesbe Alice Weidel, die wiederum mit einer Ceylonesin verheiratet ist, in der Schweiz steuerflüchtig einen Wohnsitzhat und Kinder adoptierte, zusammenkommt ?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Miguel53deProfil
  • 04.01.2021, 18:41hOttawa
  • Ob Alice jetzt öffentlichkeitswirksam im Bundestag mit dem Fuß aufstampft und ihrer Parteifreundin böse Blicke und böse Worte zuwirft?

    Es gibt Augenblicke, da ist die Bigotterie dieser Typen schon beinahe erheiternd.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 StreunerAnonym
  • 04.01.2021, 19:09h
  • Ich lebe in einer "traditionellen Familie", also mit Männlein, Weiblein, Kind, Hund und Ehe (na gut, wir haben auf eine Lügentempelhochzeit verzichtet).

    Ich fühle mich weder bedroht, noch wurde uns das Kind geklaut / gefressen / drogensüchtig gemacht oder sonst etwas, obwohl wir dem Stöpsel von Anfang an beigebracht haben, dass Männer Männer und Frauen Frauen heiraten können, in unserem Bekanntenkreis mehrere Transmenschen sind und das okay ist, und dass Kinder kriegen keine Pflicht und kein Zwang ist.

    Wann genau wird unsere Familie denn endlich auch wirklich benachteiligt, entwertet, zerstört oder sonst wie negativ beeinflusst?! Endlich ma Margarine bei die Vischstäbchen, bitte!

    (Achtung, ein Spürchen Sarkasmus könnte schon dabei sein.)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 KuekenAnonym
  • 04.01.2021, 19:44h
  • Die Frau bringt mich seit Jahren auf die Palme !
    Es ist unerträglich was diese Person v sich gibt .diskriminierend einfach nur. ...
  • Antworten » | Direktlink »