Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37889
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Homosexualität so normal wie Kaugummikauen"


#33 Julian SAnonym
  • 12.01.2021, 10:33h
  • Es ist zwar schön, dass er sich von seinem Bruder distanziert. Aber wieso erst, nachdem dieser wegen Volksverhetzung verurteilt wurde?

    Hätte er sich ohne dieses Urteil nicht von ihm distanziert?

    Als Christ sollte man doch, wenn im eigenen Christen-Verein solche menschenverachtenden Aussagen getroffen werden (egal ob vom Bruder oder von wem auch immer) sofort widersprechen. Und nicht erst, nachdem ein Gericht das auch verurteilt hat.

    Bei Hass sofort zu widersprechen ist doch wohl das mindeste was man tun kann. Und auch was die Opfer erwarten können.

    Wenn Hass nicht sofort widersprochen wird, sondern erst Monate später auf Nachfrage, ist das nicht gerade glaubwürdig. Natürlich wird er auf Nachfrage nicht sagen, dass er das genau so wie sein Bruder sehe, weil ihm dann genauso eine Verurteilung droht. Ob das ernst gemeint ist oder nicht, kann man daraus nicht schließen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel