Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=37893
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vor zehn Jahren erklärte Karlsruhe den Sterilisationszwang für verfassungswidrig


#9 Homonklin_NZAnonym
  • 19.01.2021, 05:52h
  • Antwort auf #6 von CanadianSarah
  • Das dürfte trauriger Weise ziemlich zutreffen, dass die das wieder nicht ändern, und diese zum Himmel schreiende Schande weiter bestehen, weiter gären lassen.

    Ich habe nie verstanden, was Geschlechtsidentität mit Zeugungsfähigkeit zu tun haben soll. Vermutlich wollte man verhindern, dass unbequeme Gesetzänderungen nachfolgen, wenn Trans*Menschen Familien mit eigenen Kndern gründen. Wie perfide müssen Gesetzmacher denken, wie unmenschlich, das sehen wir an solch einem Outcome.

    Zwangsscheidung, Zwangssterilisation - Nazi-Gebaren, auch wenn dann 2011 endgültig aufgehoben, der Schatten bleibt mit dem Gesetzestext.

    Und weiter im Zug verwehrt man Trans* glaich eine ganze Reihe weiterer rechtlich als auch verfassungsgemäß bedeutsamerDinge, lebensqualitatiive und würdegemäß an sich selbstverständliche Standarts, als wäre da keinerlei Problem.
    Das ist Deutschland 2021. Immer noch.

    Schreibe man anstatt Trans* einmal Jude hin...
    Aber man will Diskriminierung abbauen und Programme gegen Transphobie hochfahren?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel