Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37900

Israel

Rabbi: Corona-Impfung macht homosexuell

Wenn Corona vorbei ist, werden die Schwulenbars rappelvoll werden – zumindest dann, wenn Rabbi Daniel Asor Recht behält.


Rabbi Daniel Asor verbreitet Verschwörungstheorien (Bild: Screenshot Youtube)

Der Jerusalemer Rabbi Daniel Asor hat laut einem Bericht der Tageszeitung "Israel Hayom" behauptet, dass die neu entwickelten Impfungen gegen Covid-19 Menschen schwul oder lesbisch machen könnten. Der ultraorthodoxe Jude, der zehntausende Anhänger*innen in sozialen Netzwerken hat, warnte demnach in einer Online-Predigt davor, dass derartige Impfungen stets "gegensätzliche Tendenzen" auslösen würden. Aus dem Artikel geht allerdings nicht hervor, ob er auch glaubt, dass die Impfung Schwule und Lesben in Heterosexuelle verwandeln kann.

Asor ist als Endzeit-Prediger bekannt, der immer wieder Verschwörungstheorien verbreitet. So behauptet er etwa, Corona sei das Werk einer "bösen Weltregierung", die von Freimaurern und Illumninati geführt werde. Unter den Anführern befinde sich auch Microsoft-Gründer Bill Gates. Diese Regierung wolle eine "neue Weltordnung" etablieren. Das Virus sei freigesetzt worden, um Teile der Weltbevölkerung zu "keulen". Die Weltgesundheitsorganisation WHO sei genauso eine "kriminelle Organisation" wie das Pharmaunternehmen Pfizer.

Mehrheit der Rabbis für Impfungen

Mit seinen Äußerung bildet Asor eine Minderheitenmeinung unter der jüdischen Israelis: Führende Rabbis haben ihre Anhänger*innen eindringlich dazu aufgefordert, sich impfen zu lassen. Israel ist derzeit das führende Land bei Corona-Impfungen: Bereits 20 Prozent der Bevölkerung haben sich das Vakzin spritzen lassen (zum Vergleich: in Deutschland sind es 0,7 Prozent).

Am meisten lehnen ultraorthodoxe Jüdinnen und Juden die Impfungen und andere Corona-Schutzmaßnahmen ab. Diese Haltung wird dafür verantwortlich gemacht, dass es innerhalb dieser Gruppe die höchsten Corona-Infektionsraten Israels gibt.

Immer wieder machen ultraorthodoxe Rabbis Homosexuelle für Unheil auf der Welt verantwortlich. Bereits im März letzten Jahres erklärte Rabbi Meir Mazuz nach dem Auftreten erster Corona-Fälle, dass CSDs schuld an Covid-19 seien (queer.de berichtete).

Auch andere christliche oder islamische Geistliche behaupten immer wieder, dass bestimmte "böse" Verhaltensweisen das Homo-Gen aktivieren: Laut der Mormonensekte macht etwa Onanieren schwul, laut einem russischen Kirchenführer begehren Männer nach dem Rasieren Männer und laut der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde führt der Konsum von Schweinefleisch dazu, dass man plötzlich gleichgeschlechtlich liebt. (cw)



#1 Korinthen KKAnonym
  • 12.01.2021, 11:46h
  • Prima! Mehr Impfstoff für die anderen! Er sollte sich auf einer unbewohnten Insel mit Gleichgesinnten in Massen treffen und eine große Party feiern.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hugoAnonym
  • 12.01.2021, 11:50h
  • Nun, die Religionsführer sollten sich aus medizinischen Fachthemen heraushalte, von den sie nichts verstehen!
    Die Ärzte veröffentliche ja auch keine Bibelauslegungen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MickAnonym
#4 AthreusProfil
  • 12.01.2021, 12:29hSÜW
  • Ich bin hin- und hergerissen...

    Dummheit, die
    - mangelnde Begabung auf intellektuellem Gebiet, Unwissenheit, Schwäche, unzureichende Intelligenz

    Lügner, der
    - auch Schwindler; trifft Aussagen, von denen er weiß, dass sie unwahr sind

    Fanatiker, der
    - auch religiös; Bessessensein von einer Idee oder Sache, die mit rücksichtslosem Eifer verfolgt wird

    Geht auch alles drei? Und wieso nimmt man den Herrn nicht fest, weil er durch seine Empfehlungen seine Schäfchen wissentlich gefährdet, indem er ihnen den einzigen Schutz ausredet?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 StaffelbergblickAnonym
  • 12.01.2021, 12:59h
  • "Der Jerusalemer Rabbi Daniel Asor hat laut einem Bericht der Tageszeitung "Israel Hayom" behauptet, dass die neu entwickelten Impfungen gegen Covid-19 Menschen schwul oder lesbisch machen könnten" ... ich befürchte, der hat Angst vor der "Spahnschen Grippe"
  • Antworten » | Direktlink »
#6 mesonightAnonym
  • 12.01.2021, 13:43h
  • Oh, das wäre ja super, allerdings befürchte ich dann, dass, wenn sich Homosexuelle impfen lassen, sie dann Hetero werden, mhm...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LeashAnonym
  • 12.01.2021, 13:47h
  • Na wenn es ihm dann leichter fällt sich zu outen, soll er es halt auf die Impfung schieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HaAwaAnonym
  • 12.01.2021, 14:09h
  • "Am meisten lehnen ultraorthodoxe Jüdinnen und Juden die Impfungen und andere Corona-Schutzmaßnahmen ab. Diese Haltung wird dafür verantwortlich gemacht, dass es innerhalb dieser Gruppe die höchsten Corona-Infektionsraten Israels gibt."

    Nicht nur diese Haltung, sondern auch die Tatsache, dass alle möglichen Religiösen unabhängig der Religionsideologie weiterhin wissenscahftliche Distanz- und Hygieneregeln missachten und stattdessen gemeinsam zu Hunderten singen und sich verzückt in den Armen liegen. Das ist bei allen Abrahamiten so, egal ob christlich, jüdisch oder muslimisch. So sieht's aus, wenn man nur glaubt und nicht denkt.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 spankeeManniAnonym
#10 LarsAnonym
  • 12.01.2021, 16:05h
  • Antwort auf #4 von Athreus
  • Hinter solchen Aussagen steckt sicher keine einfältige Dummheit, und nicht nur blinder Fanatismus, sondern eher politisches oder geschäftliches Kalkül. Das politische Ziel ist eine Abschottung der Gruppe gegen Einflüsse von außen.

    Einflüsse von "außen" werden metaphorisch als "Krankheit" oder "Infiltration" ausgedrückt. Objektiv sind das natürlich Lügen, aber quasi "fromme Lügen", bzw. angsteinflößende "Narrative" die auch dann eine Wirkung entfalten, wenn die Verschwörungstheorie nicht 1:1 geglaubt wird.

    Wer sich auf Impfungen einlässt, wird auch im Bereich der Bewertung von Homosexualität einem Mediziner folgen.

    Dagegen hilft m.E. nicht Aufklärung durch (medizinische, naturwissenschaftliche) Fakten allein, sondern eher Aufklärung mittels Analyse und Interpretation manipulierender Rede und Analyse der aufgerufenen Ängste.
  • Antworten » | Direktlink »