Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37971

Partner*innen-Suche

Die besten Dating-Apps für die queere Community

Von "Grindr" bis "Zoe"- der nächste heiße Flirt ist nur einen Klick entfernt.


Andere Menschen kennenzulernen, ist im mobilen Zeitalter so einfach wie noch nie (Bild: Marcello Chagas / Pexels)
  • 22. Januar 2021, 02:12h, noch kein Kommentar

Dating-Apps erhöhen nachweislich die Chancen auf ein aufregendes Date und gewinnen daher zunehmend an Bedeutung. Mittlerweile existiert eine Vielzahl spannender Plattformen, die sich nicht mehr nur an das heterosexuelle Publikum richten, sondern vielmehr gezielt die LGBTI-Community ansprechen. Wir stellen dir in unserem heutigen Artikel die besten Dating-Apps für queere Menschen vor und gehen auf die Besonderheiten der einzelnen Plattformen ein.

"Grindr" gilt als Platzhirsch unter den Dating-Apps für Schwule

"Grindr" hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einer der erfolgreichsten Apps für homo- sowie bisexuelle Männer etabliert und überzeugt mit einer Community mit mehr als vier Millionen Mitgliedern. Demnach profitieren Nutzer von einer enormen Auswahl, sodass es jedem selbst überlassen ist, ob er ein unverbindliches Abenteuer oder eine feste Beziehung sucht. Dank der integrierten GPS-Funktion lassen sich andere Mitglieder mit einem Klick lokalisieren und interessante Single-Männer in der Nähe ermitteln. Bei Bedarf können die Nutzer zudem passende Profile als Favorit hinterlegen sowie verschiedenen Gruppen beitreten. Der Download der App sowie die Basisfunktionen sind kostenlos. Für besondere Zusatzfunktionen können jedoch Gebühren anfallen.

"PlanetRomeo" fungiert auch als soziales Netzwerk

Die App "PlanetRomeo" zählt ebenfalls zu den beliebtesten Single-Börsen vor allem für Männer und darf vielmehr als soziales Netzwerk verstanden werden. So können Mitglieder nicht nur ein eigenes Profil auf der Plattform anlegen, sondern auch vielfältige Reiseangebote, Veranstaltungs-Tipps sowie ein informatives Magazin nutzen. Auf PlanetRomeo findet man nicht nur ein Sexdate, man kann auch ganz unverbindlich Leute treffen oder den nächsten gemeinsamen Urlaub planen. Während sich die Basis-Funktionen kostenlos nutzen lassen, müssen User lediglich für zusätzliche Dienste eine Gebühr entrichten. Wer sich nicht nur mit einem sozialen Netzwerk zufriedengeben möchte, sondern die besondere Unterhaltung im Internet sucht, der wird mit einem passenden Online Casino fündig. Insbesondere die Erfahrungen mit dem Comeon Online Casino sprechen für sich, dass Gambler hier die passende Adresse im Netz finden.

"GayParship" ist eine renommierte Online-Partnervermittlung

Mit "GayParship" profitieren Lesben und Schwule mit ernsthaften Beziehungsabsichten von einer renommierten Partnervermittlung im gehobenen Stil. Zunächst müssen alle neuen Mitglieder einen umfassenden Fragebogen ausfüllen sowie auch verschiedene Anforderungskriterien in ihrem persönlichen Profil hinterlegen. Auf dieser Basis werden nun individuelle Partnervorschläge ermittelt, die dem eigenen Suchraster bestmöglich entsprechen. Zu den Mitgliedern gehören viele Lesben und Schwule im mittleren Alter, die bereit sind, entsprechend in die Partnersuche zu investieren. Da GayParship mit einer hohen Erfolgsquote wirbt, müssen Premium-Mitglieder monatlich 45,90 Euro für den vollen Leistungsumfang zahlen. Daher ist diese Dating-App ideal für Singles, die nicht nur ein unverbindliches Abenteuer suchen.

Auf "Zoe" finden Lesben ein erotisches Abenteuer


Einige Apps richten sich gezielt an lesbische Frauen (Bild: Gabby K / Pexels)

Die App "Zoe" richtet sich an lesbische und bisexuelle Frauen, denen der Sinn nach einem heißen Date sowie einem erotischen Abenteuer steht. Auch bei dieser Plattform dient ein umfassender Persönlichkeitstest als Grundlage für die künftigen Partnervorschläge. Die persönlichen Profilvorschläge umfassen ein Foto, persönliche Daten des ausgewählten Mitglieds sowie die prozentuale Übereinstimmung mit der entsprechenden Nutzerin. Per Wisch-Funktion können die Damen sich nun durch die Profile swipen sowie die Userinnen filtern, die in die engere Auswahl kommen. Außerdem umfasst die App eine zusätzliche Networking-Plattform, die dem allgemeinen Austausch dient. Die wichtigsten Basisfunktionen werden auch bei dieser App kostenfrei angeboten.

"Lesarion" gehört zu den bekanntesten lesbischen Netzwerken

Die App "Lesarion" gehört ebenfalls zu den bekanntesten lesbischen Communitys und wird von mehr als 250.000 Mitgliedern genutzt. Die Userinnen erstellen zunächst ein persönliches Profil und können anschließend mithilfe einer praktischen Detailsuche passende Frauen in der Umgebung ermitteln. Im Gegensatz zu anderen Dating-Plattformen bietet Lesarion eine Vielzahl kostenfreier Features, wie beispielsweise eine praktische Chat- und Nachrichtenfunktion. Weitere Extras lassen sich mit dem Abschluss einer kostenpflichtigen Pro-Mitgliedschaft freischalten.

Fazit: Das Angebot passender Dating-Plattformen ist groß

In Anbetracht der aktuellen Kontaktbeschränkungen bieten Dating-Apps die Möglichkeit, sich zumindest virtuell mit anderen Singles auszutauschen. Im Laufe der Jahre wurden eine Vielzahl von Apps für die LGBTI-Community entwickelt, sodass der nächste heiße Flirt nur einen Klick entfernt ist. (ak)