Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3798
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Positive sind nicht Sündenböcke der Nation


#3 ACopAnonym
  • 10.11.2005, 14:53h
  • Zitat "Mehrere Medienberichte zum Thema Bareback haben HIV-Positive verärgert."

    na und? verärgert ist nicht schlimm - andere anstecken aber schon!

    Der erste, große Irrtum ist, wenn man glaubt, die AIDS-Hilfe oder angeschlossene Gruppen würden die Ausbreitung von AIDS verhindern wollen. Das ist nicht der Zweck/Sinn dieser Gruppen. Die AIDS-Hilfe ist eine Vereinigung von HIV-Positiven für HIV-Positive. Daran ist nichts ehrenrühriges, aber diese Tatsache muss man bei allen Äußerungen, die aus dieser Richtung kommen beachten.

    Leider versuchen diese Gruppen (AIDS-Hilfe usw.) diese Tatsache möglichst unter den Teppich zu kehren, was ich nicht besonders fair finde.

    Zitat: "Unsafer Sex unter Positiven ist epidemiologisch unbedeutend, weil hierdurch keine Neuinfektionen entstehen."

    Wenn positive Menschen wirklich so eigenverantwortlich handeln würden, wäre die Seuche eigentlich (fast) ausgestorben.

    Es handelt sich hier, wie leider so oft, wiedermal um eine reine Ausrede, als Positiver ungeschützt poppen zu können, ohne das eigene Gewissen all zu sehr belasten zu müssen. Das kotzt mich persönlich wirklich an.

    Aber alle Barebacker finden eine andere Entschuldigung und daher geht die Infektion munter weiter. Aber das sagt ja schon der Name AIDS-Hilfe, oder?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel