Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3798
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Positive sind nicht Sündenböcke der Nation


#4 SvenAnonym
  • 10.11.2005, 15:10h
  • Unsafer Sex kann(!!!) immer gefährlich sein. Nicht nur wegen der unterschiedlichen Virenstämme, denn es gibt ja auch noch andere sexuellübertragbare Krankheiten.

    HIV-Positive dürfen auf keinen Fall als Sündenböcke für was auch immer herhalten, davon kann ich nur abraten. Da braucht man in Deutschland wohl hoffentlich nicht viel sagen, ein kleiner Blick in die Geschichtsbücher reicht.

    Die GKV widerrum sucht nach Einsparmöglichkeiten überall. AIDS auszuschließen ist da sehr naheliegend, da es unheilbar ist und somit die Erkrankten nicht wieder gesund werden und der Gesellschaft nie mehr produktiv zur Verfügung stehen. Ökonomisch macht das Sinn. Da gibt es auch noch viele andere Beispiele, wo wir unsere Moral verkaufen. Doch hier kommen wir ganz schnell in ein anderes Thema -> Finanzierung von Medikamenten, Forschung, Ärzten, Pflegern etc.

    Eine Zivilisationskrankheit ist HIV nun wirklich nicht, wo kommt es denn her??

    Wenn Personen absichtlich andere infizieren, dann halte ich ihre Kriminalisierung für angebracht, schließlich ist es eine schwere Körperverletzung. In diesen Fällen gibt es immer zwei Positive, einen "bösen" Täter und ein "gutes" Opfer.

    Es kommt immer auf den Einzelnen an, wie er damit umgeht, mit sich und auch gegenüber anderen.
    Die Positiven, die diese Erklärung abgeben, sind scheinbar verantwortungsvoll, aber das gilt halt nicht für alle Positiven.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel