Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?37994

"Ich bin ein Star"

Zwei "Prince Charming"-Kandidaten im Dschungel-Halbfinale

Die Dschungelshow geht in die letzte Woche – mit zwei Männern, die bereits in der ersten schwulen Datingshow für Aufsehen gesorgt hatten.


Sam Dylan kämpft mit der Hürther Fauna um Dschungelsterne (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Nach Lars Tönsfeuerborn hat sich auch Sam Dylan für das am Mittwoch beginnende Halbfinale von "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" qualifiziert. In der am Samstagabend ausgestrahlten Show kam er gemeinsam mit "Temptation Island"-Girl Christina Dimitriou in die nächste Runde. "Bachelor" Oliver Sanne schied aus.

Nach dem Einzug am Donnerstag war Sanne in der Publikumsgunst noch auf dem ersten Platz gelegen, Sam auf Rang zwei und Dimitriou auf Rang drei. Am zweiten Tag wechselten die Männer die Plätze – und am dritten Tag rutschte der Ex-"Bachelor" auf den letzten Platz und schied damit aus der Show aus. Als Grund für Sannes sinkende Popularität wird genannt, dass er den schwulen Kandidaten als Alkoholiker gebrandmarkt hatte.


Dam Dylan freut sich, in der nächsten Runde zu sein (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Der Absturz ging auf ein Spiel zurück, als das Team ein wenig Alkohol gewonnen hatte, den die drei im Tiny House später tranken. Dabei langte Dylan am meisten zu und hatte am nächsten Tag sogar Erinnerungsschwierigkeiten (Frage an Dimitriou: "Hast du mich als Prostituierte bezeichnet? Ich frag einfach nur, weil ich einen Filmriss habe"). Sanne bezeichnete Dylan dabei als "Schluckspecht". Als sich Dylan mit den Worten "Ich bin ja kein Alkoholiker!" wehrte, sagte Sanne: "Ja, das sagen Alkoholiker ja immer." In sozialen Netzwerken wurde er für seine Haltung kritisiert. Auch Sanne war sich bewusst, dass er es wegen seiner Äußerungen schwierig haben könnte ("Wegen sowas jetzt das Ticket nach Australien zu verspielen, wäre schade").

Dylan "braucht" Champagner

Bereits im Vorfeld hatte Dylan gegenüber RTL erklärt, dass er im Alltag Schlaf und Alkohol brauche: "Ich werde absolut zur Diva, wenn ich keinen Schlaf habe. Schlaf ist für mich das allerwichtigste. Und ich brauche eigentlich auch immer zwischendurch mal Alkohol, einen schönen Champagner." Billigen Schaumwein hatte er dabei offenbar nicht im Sinn – zumindest konnte er in der zweiten Dschungelprüfung das Wort "Prosecco" nicht richtig buchstabieren.


Auch die frühere Dschungel-Vizekönigin Olivia Jones hat etwas zu Sam Dylan zu sagen (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Bereits vergangene Woche war Lars Tönsfeuerborn ins Finale eingezogen. Damit befinden sich zwei Teilnehmer der ersten Staffel von "Prince Charming" im Halbfinale des Dschungelcamps und haben Chancen auf das "Goldene Ticket", mit dem man automatisch ins Dschungelcamp 2022 nach Australien kommt.

Gegenwärtig kämpfen noch drei weitere Dschungelcamper*innen um den Einzug ins Semifinale. Dabei handelt es sich um realityerfahrene Persönlichkeiten: "Bachelorette"-Kandidat Filip Pavlovic, "Das Sommerhaus der Stars"-Kadidatin Xenia Prinzessin von Sachsen und "Die Alm"-Kandidatin Djamila Rowe. Das große Finale ist für Freitag (29. Januar) geplant. (cw)