Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38093

Ein Märchen rund um den Berliner CSD

Satan beim Christopher Street Day

In dem neuen Roman "Der Teufel in der Parade" von Franz vom Seefeldt will ein Teufel im Auftrag eines polnischen Geistlichen schwule Provinzler auf dem Berliner CSD zur Heterosexualität "bekehren".

  • 7. Februar 2021, 08:26h, noch kein Kommentar

"Der Teufel in der Parade" ist als Taschenbuch und E-Book erschienen

Um ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl zu bekommen, wie Wolfgang proklamiert, fährt er unter anderem mit Björn und Thomas zum CSD nach Berlin. Dort treffen sich die Schwulen aus der Kleinstadt zunächst ganz harmlos mit zwei befreundeten Lesben. Niemand von ihnen ahnt, dass während der Parade ein Teufel in der kleinen Schar ziemliche Verwirrung stiften wird.

Es geht irgendwann tierisch zu: Thomas mutiert zum blitzschnellen Frosch und wird dabei von seiner schulischen Vergangenheit eingeholt. Und dann stellen sich noch die Fragen, was Wolfgang eigentlich mit all den Petplayern verbindet und ob göttlicher Sex auf Dauer glücklich macht …

"Der Teufel in der Parade" ist jetzt als 352 Seiten starkes Taschenbuch zum Preis von 12,99 Euro erschienen. Außerdem ist es als E-Book für 2,99 Euro erhältlich. Eine Leseprobe gibt es auf amazon.de (Amazon-Affiliate-Link ).

Der Autor Franz vom Seefeldt wurde fast in der Mitte Nordrhein-Westfalens geboren. Nach dem Studium zog ihn dann aber eine innere Stimme (oder waren es doch Krähen?) in den ländlich geprägten Einzugsbereich Berlins, in dem er bis heute zusammen mit seinem Lebenspartner lebt und arbeitet. Das vorliegende Werk ist seine erste Veröffentlichung einer fiktiven Geschichte, mit dem er all den Menschen dankt, die jedes Jahr in Berlin den CSD organisieren und helfen, dass er auch für den Autor ein wichtiges, jährliches Ereignis wird. (cw/pm)

Infos zum Buch

Franz vom Seefeldt: Der Teufel in der Parade. Roman. 352 Seiten. Softcover. Format: 12,5 x 19,0 cm. Neopubli GmbH. 2021. Taschenbuch: 12,99 € (ISBN: 978-3-7531-4802-1). E-Book: 2,99 € (ISBN: 978-3-492-99859-8)

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.