Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38094

#Kerle

Ein Potpourri aus muskulösen Männern

In seinem neuen Vlog präsentiert Phil Hollister einen Trailer von "Menclips", die er über viele Jahre für seine Marke "Athletic-Star" produziert hat.

Als ehemaliger Werbefilm-Producer bin ich seit der Jahrtausendwende auch als freier Produzent und Fotograf tätig. Mit Gründung der Marke "Athletic-Star" konnte ich seit 2003 mein Hobby zum Beruf machen.

Von nun an werde ich in diesem Vlog Highlights meiner verschiedenen Video- und Fotoproduktionen von athletischen Männern präsentieren.

Als sportinteressierter Mensch war ich schon immer fasziniert von den antiken griechischen Statuen und in jüngster Zeit davon, wie der Mensch seinen eigenen Körper durch entsprechendes Training und Ernährung perfektionieren kann. Dazu folgen in Kürze auch Trainingstipps von ausgesuchten Sportlern.

Ich bin stolz darauf, dass ich bereits Jahre vor Youtube, Facebook und Instagram sportliche Jungs in Szene gesetzt habe und zu den Pionieren der digitalen Body-Fotografie gehöre.

Genießt das Video und die unten verlinkten Galerie – mehr Bilder gibt es auf OnlyFans!



#1 Amazing SpiderManAnonym
  • 07.02.2021, 12:48h
  • Alles glattrasierte Nacktschnecken vom Fließband aus der Klonfabrik. Absolut ungeil....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DominikAnonym
#3 valerieProfil
#4 MandalorianAnonym
  • 08.02.2021, 11:44h
  • Antwort auf #3 von valerie
  • Auch die antiken Skulpturen sehen nicht viel anders aus. Ich war auch überrascht wie gut definiert und voluminös damals schon die Athleten waren als ich die Statuen das erste mal live sah. Das beste Beispiel ist Herkules Farnese, auch wenn hier ein Halbgott dargestellt wird.
    Die Skulpturen sind erschreckend detailgetreu bis hin zu Adern und Muskelfasern die sich durch die Haut abbilden.

    Dass sich gleich wer pikiert gibt sobald er einen athletischen Körper erblickt und diesen herabwürdigen muss ist wohl typisch. Gleichwohl ist es allgemein bekannt, dass die Mehrheit den Typ des maskulinen athletischen Körpers als attraktiv empfindet. Und da ist auch nichts schlechtes dran
  • Antworten » | Direktlink »
#5 valerieProfil
  • 08.02.2021, 13:51hLeipzig
  • Antwort auf #4 von Mandalorian
  • Dass Muskeln einen gewissen Reiz ausüben: Geschenkt.

    (Vielleicht fielen allerdings auch bei den Griechen und Römern Ideal und Wirklichkeit auseinander...)

    Aber schon in der Analogie "Mensch = Skuptur" zeigt sich ja die Krux: Menschen sollten neben dem Optischen auch eine gewisse Persönlichkeit haben, damit Erotik aufkommt. Höchstwahrscheinlich haben die dargestellten Männer ja auch eine. Nur leider kommt sie durch die Inszenierung zumindest bei mir nicht an (was eben bei 99% der Pornos genauso ist).
  • Antworten » | Direktlink »
#6 RetroGayProfil
  • 08.02.2021, 14:22hDortmund
  • Bei *Athletic Star* handelt es sich um eine Marke.
    Es werden also Produkte vermarktet.
    Also das ganz normale Konsumdings von heutzutage:
    Menschen begreifen sich als Produkt, Selbstoptimierung wird zum Wahn und man bietet sich zum Konsum an... ob das mit einem VLOG, BLOG oder bei GayRomeo, Grindr stattfindet...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 lindener1966Profil