Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38141

Heimkino

Dem Anderssein stets treu geblieben

Jetzt auf DVD: Annekatrin Hendels Doku "Schönheit & Vergänglichkeit" begleitet den schwulen "Berghain"-Türsteher und Fotografen Sven Marquardt zusammen mit zwei ehemaligen Modellen und Weggefährten aus seiner Ostberliner Punk-Zeit.


Sven Marquardt in "Schönheit & Vergänglichkeit". Der Dokumentarfilm wurde 2019 auf der Berlinale uraufgeführt (Bild: itworks)
  • 14. Februar 2021, 04:57h, noch kein Kommentar

Als junger Fotograf porträtierte Sven Marquardt unübertroffen die Ostberliner Prenzlauer-Berg-Bohemè in gotischem Schwarz-weiß. Nach dem Mauerfall legt der schwule Punk ein paar Jahre die Kamera bei Seite und taucht ins Nachtleben ab. Sein Charisma und die Arbeit an der Tür des "Berghain", das in der internationalen Clubszene Kult-Status erlangt, machen ihn weltberühmt.

Aber auch die Fotografie lässt ihn nicht los. Mit seinen Ausstellungen, Publikationen und Auftragsarbeiten erlangt er nun ebenfalls Weltruhm. Nacht, Rausch, Exzess und Dunkelheit strahlen seine Werke aus, obwohl sie bei Tageslicht entstehen. Die Porträts seiner DJs, Musiker, Türsteherkollegen sind erotisch, lässig, schmutzig und existenziell.

Drei Freunde mit einer gemeinsamen Jugend im Osten

Neben Sven Marquardt begegnet Regisseurin Annekatrin Hendel in ihrem sehr persönlichen Film "Schönheit & Vergänglichkeit", auch zwei seiner Modelle und Weggefährten aus der Ostberliner Punk-Zeit: Dominique "Dome" Hollenstein, der "Marilyn des New Wave" und Robert Paris, ebenfalls Fotograf.

Der Film begegnet drei Freunden mit einer gemeinsamen Jugend im Osten, deren Werdegang geprägt ist von ihrem künstlerischen Blick auf die Welt, von Radikalität, Offenheit und Queerness. Sie lebten im Jetzt – und tun das noch immer. Sie sind sich über die Zeit in ihrem Anderssein treu geblieben – und auch der Film bleibt sich treu. Er ist auch die Liebeserklärung an eine im ständigen Wandel befindlichen Stadt. Ob es sich dabei um Robert Paris' legendäre Ostberlin-Ansichten handelt oder um den Charme eines der letzten unsanierten Hinterhäuser, das Dome, wie eine märchenhaften Puppenstube, heute noch bewohnt.

Ein Film über Älterwerden, Freundschaft und Liebe

"Schönheit & Vergänglichkeit" erzählt nicht nur die Geschichte von der unbedingten Sehnsucht nach Individualität und Rebellion, sondern auch vom Älterwerden, von Freundschaft und Liebe. Und was Veränderung bedeuten kann, welche Chancen und Kräfte, nach einem anfänglichen spürbaren Verlust der eigenen Identität, freigesetzt werden können. (cw/pm)

Infos zum Film

Schönheit & Vergänglichkeit. Dokumentarfilm. Deutschland 2019. Regie: Annekatrin Hendel. Mitwirkende: Dominique (Dome) Hollenstein, Sven Marquardt. Robert Paris. Laufzeit: 79 Minuten. Sprache: deutsche Originalfassung. FSK 6. Verleih: Real Ficton