Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=38182
Home > Kommentare

Kommentare zu:
St. Pauli: DFB soll sich bei FIFA und UEFA gegen Homophobie einsetzen


#1 AtreusProfil
  • 19.02.2021, 14:57hSÜW
  • Ich fürchte, dass die Verbände ihre Spruchbanner und 20sekündigen TV-Einspieler vor Matches, die in Unrechtsstaaten ausgetragen werden, schon als Maßnahme bezeichnen und wahrnehmen. Beim DFB habe ich jede Hoffnung aufgegeben, als ich den derzeitigen Boss in der Sondersendung des Sportstudios mit Hitzlsperger, Akzeptanz und Gegenmaßnahmen als gegeben darstellen sah und er mehr oder weniger das Bild einer großen, bunten, weltoffenen Fussballparty zeichnete, in der es Kartoffelsalat und Cocktailwürstchen vom Himmel regnet, während gleichzeitig aus Fankurven immer noch Bananen auf Farbige geworfen werden. - Sanktionsfrei.

    Ontop empfiehlt Marcel Reif ein paar Monate später und live im Fernsehen, vollkommen befreit von jedweder Kritik, moralischer Empörung oder Sanktionen, das Zusammenschlagen eines Mitspielers in der Kabine, sollte der die Coronamaßnahmen missachten. Das hat man früher schon gemacht. Der Moderator lacht über "die Schärfe" seines Kommentars.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LupdejuppAnonym
  • 19.02.2021, 17:37h
  • Antwort auf #1 von Atreus
  • "Live im Fernsehen"... Laut Internet kam das bei BILD....

    Und jupp, keine größere Aufregung weil niemand die Aussage als tatsächlichen gewaltaufruf versteht und nicht jeder die Zeit und Lust hat sich wegen jedem hirnpfurz zu empören, man kann Sachen auch überbewerten....

    Und sicher hat Fußball sowie der Rest der Gesamtgesellschaft ein Rassismusproblem und das darf und muss man auch ansprechen und protestieren, aber weißt du wie viele Fußballspiele in nem 08/15 Jahr ausgetragen werden (konnte keine Zahlen finden, aber es sind viele) ....??? Es darzustellen als wäre es die norm ist schlicht gelogen (außer du meinst natürlich Rassismus allgemein ist die norm )
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 AtreusProfil
  • 19.02.2021, 18:44hSÜW
  • Antwort auf #2 von Lupdejupp
  • "Laut Internet kam das bei BILD...."

    Das Medium nennt sich Bild-TV. Das gängige Synonym für TV ist Fernsehen. Und weiterführend kann das Programm tatsächlich auf dem Fernseher gestreamt werden. - Stimmt also sogar im doppelten Sinne.

    "Und jupp, keine größere Aufregung weil niemand die Aussage als tatsächlichen gewaltaufruf versteht..."

    Die Aussage ist ganz offenkundig dreifach falsch, da ich 1. einen Kommentar vor dir schon klarmachte, dass ich es als Gewaltaufruf verstanden habe, 2. es vollkommen absurd ist, durch "niemand" dein eigenes Empfinden mit dem der Gesamtbevölkerung gleichzusetzen und 3. er selbst gesagt hat, dass er und seine Mannschaft das früher schon getan haben. Also fordert er die Wiederholung schon selbst verübter Gewalt. Zumindest ist das in meiner Wahrnehmung kein Gehirnfurz. Vll. hättest du auch, statt das "Internet zu befragen", die entsprechende Sendung einfach nachschauen sollen? Ich finde es macht Sinn, sich kritisch über Aussagen zu äußern, die man selbst gehört und gesehen hat.

    "Es darzustellen als wäre es die norm ist schlicht gelogen (außer du meinst natürlich Rassismus allgemein ist die norm )"

    Puh, dann kann ich ja heilfroh sein, es nicht als Norm dargestellt zu haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »