Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38193

Roman

Eine queere Reise nach Okinawa

Die lesbische Liebesgeschichte "Yadokari Blue" von Francis Kaufmann entführt ihre Leser*innen in den südlichsten Winkel Japans.


Mattera Beach auf Izenajima – ein Ort der Inspiration. Hier entstanden erste Grundzüge von "Yadokari Blue" (Bild: Francis Kaufmann)

Viel zu lange hat Janne nach dem Tod ihrer Liebsten Nori keinen Fuß in die Welt hinaus gesetzt. Nun ist es Zeit, beschließt sie eines Tages und macht sich auf den Weg nach Okinawa, um Noris letzten Wunsch zu erfüllen. Auf einer kleinen Fischerinsel im Nordwesten Okinawas will sie Yoshi, Noris verschollenen Bruder, finden und ihm eine Erinnerung von seiner Schwester überreichen.

Als Janne die Insel erreicht, ist sie überwältigt von der Farbenpracht, die sich vor ihr auftut. Sie fühlt sich wie ein Neuankömmling im Paradies. Noch ist sie guter Dinge und ahnt nicht, welch dunkle Geheimnisse das Paradies hinter den Kulissen für sie bereithält. Sie begegnet einem Yoshi, der es ihr alles andere als leicht macht, der sie zwar gastfreundlich empfängt, über das Leben und den Tod seiner Schwester allerdings überhaupt nichts wissen will. Doch Janne gibt sich nicht so schnell geschlagen. Sie beschließt, das Paradies zu erkunden und geduldig zu sein. Noch immer lebt sie in den Erinnerungen mit Nori, wundert sich über den starrsinnigen Yoshi und ist obendrein fest davon überzeugt, sich nie mehr neu verlieben zu können.


Ein traditionelles Haus auf Izenajima (Bild: Francis Kaufmann)

Das Paradies hält Überraschungen bereit. Am Strand stolpert Janne Hals über Kopf in das Leben einer geheimnisvollen Inselbewohnerin, die jeder nur Yadokari Harue nennt. Doch auch Yadokari Harue scheint ein Puzzleteil in Yoshis unglückseliger Vergangenheit zu sein – ein Ausschnitt, über den er beharrlich schweigt. Eine Frau mit besonderen Fähigkeiten soll diese Yadokari Harue sein, von der Janne sich besser fern halten sollte. Jede vage Warnung schürt Jannes Neugier nur umso mehr und die Nähe zu der geheimnisvollen Frau, die am Ende der Straße ein einsames Leben führt, weckt Empfindungen, die Janne längst vergessen hatte. Sie nimmt Harues Hand und folgt ihr in ein magisches Abenteuer, in dem Raum und Zeit verschmelzen.

Schließlich liegt es an Janne, den dunklen Geheimnissen der Vergangenheit auf den Grund zu gehen, die Spielsteine ins Rollen zu bringen und das Paradies in einen liebenswerten Ort in der Welt zu verwandeln.

"Yadokari Blue" erzählt vom Mut, neu aufzubrechen, von Freundschaft und vom zauberhaften Erwachen einer neuen Liebe.

Francis Kaufmann über ihren Roman "Yadokari Blue"


"Yadokari Blue" ist als Taschenbuch und E-Book erhältlich

Mein Roman nimmt die Leser*innen mit auf eine Reise in einen traditionellen, noch immer sehr animistisch geprägten Winkel Okinawas. Die Idee zu meiner lesbischen Liebesgeschichte entstand auf der kleinen Fischerinsel Izenajima im Nordwesten Okinawas, in einer Welt, die ohne Kaufhäuser, Kinos und Clubs auskommt. Ein paar Nächte wollte ich dort verbringen, auf einer langen Reise durch Asien und Australien. Schließlich blieb ich zwei Monate auf Izenajima und begann, an einer Geschichte zu schreiben. Das einfache Leben der Menschen und die strahlende Schönheit im Gesicht einer glücklichen Inselbewohnerin inspirierten mich und in meinem Kopf entstand die Idee zu "Yadokari Blue – Die magische Reise der Janne O.".

Es dauerte nicht lange und ich war Teil des Dorfes geworden, wurde in Rituale eingebunden und fehlte auf keinem Festival. Von den Einheimischen erfuhr ich Tag für Tag mehr über den animistischen Glauben und über die Gottheiten, die verschiedenste heilige Orte der Insel bewohnen. Schließlich traf ich auf meiner Reise ganz persönlich eine Yuta, eine der Schamaninnen, die auf Okinawa auch heute für ihre besonderen spirituellen Fähigkeiten verehrt werden und für die Menschen vielfältige Dienste leisten. Solche Dienste reichen von einfachen Ritualen zur Besänftigung der Geister im Haus, über Ratschläge zu persönlichen Lebensfragen bis hin zur Kontaktaufnahme mit den Geistern der Ahnen.


Ringkämpfer beim Unna-Festival auf Izenajima (Bild: Francis Kaufmann)

Ich begann mich für den einzigartigen Animismus Okinawas zu interessieren, besuchte schließlich auch die heilige Insel Kudakajima und sammelte Informationen über das Wirken der Yutas. Auf diesem Hintergrund entwickelte ich die Figur der Harue, die den natürlichen, unwiderstehlichen Charme einer bezaubernden Inselbewohnerin und die übersinnlichen Fähigkeiten einer Yuta in sich vereint.

Und was um alles in der Welt ist ein Yadokari?


Yadokaris leben auf den entlegenen Inseln Okinawas (Bild: Francis Kaufmann)

Vermutlich leben auf den entlegenen Inseln Okinawas mehr Yadokari als Menschen. Yadokari zählen zur Spezies der Einsiedlerkrebse, die leere Schneckenmuscheln bewohnen. Was Janne und Harue mit diesen sonderbaren Tieren verbindet, erfahrt ihr in der Geschichte.

Über die Autorin


Autorin Francis Kaufmann

Francis Kaufmann, geboren im Januar 1972, ist promovierte Sozialwissenschaftlerin und leidenschaftliche Globetrotterin, mit einem besonderen Interesse an Südostasien und Japan. Seit vielen Jahren bereist die Autorin unterschiedlichste Länder abseits der ausgetretenen Touristenpfade und genießt es, in fremde Kulturen einzutauchen, Länder und Leute hautnah zu erleben. Francis Kaufmann lebt in Süddeutschland, nördlich von Salzburg, an der Grenze zu Österreich.

Infos zum Buch

Francis Kaufmann: Yadokari Blue – Die magische Reise der Janne O. Roman 540 Seiten. Taschenbuch. Format: 14,8 x 21,1 cm. Tredition Verlag. Hamburg 2021. Taschenbuch: 17,99 € (ISBN: 978-3-347-19729-9). E-Book: 2,99 € (ISBN: 978-3-347-19963-7)