Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38198

Mädchenträume

Mel C: "Ich wünschte, ich wäre eine Lesbe"

Das Spice Girl, das sich seit Jahren öffentlich für LGBTI-Rechte engagiert, war früher oft für eine Lesbe gehalten worden.


Mel C bei einem "Gewürzmädel"-Auftritt 2019 im Londoner Wembleystadion (Bild: Raph_PH / flickr)

Die englische Popsängerin Melanie Chisholm alias Melanie C alias Mel C alias "Sporty Spice" hat in einem Interview mit der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins "Closer" erklärt, dass sie sich früher gewünscht habe, lesbisch zu sein. Hintergrund ist, dass sie zu Beginn ihrer Karriere mit der Kultband Spice Girls oft für lesbisch gehalten worden war. Wörtlich sagte die 47-Jährige: "Ich habe Freunde, die mich erst später näher kennengelernt haben. Sie haben dann gesagt: 'Es stand für mich außer Frage, dass du eine Lesbe bist.'"

Mel C hatte in den letzten Jahren immer wieder LGBTI-Kampagnen unterstützt. Sie fühle sich deshalb als Teil der Community, "auch wenn keine der Etiketten auf mich passen". Ferner sagte sie: "Mir macht es wirklich nichts aus, eine Lesben genannt zu. Es gab Zeiten in meinem Leben, als ich gedacht habe: 'Ich wünschte, ich wäre eine Lesbe.'"

Mel C sieht sich als Verbündete

Bereits letztes Jahr hatte Mel C in einem Interview erklärt: "Eine Verbündete der LGBT-Community zu sein, war für mich immer wichtig und bereichernd." Sie hatte damals eine Tournee mit Dragqueen Sink The Pink absolviert – die beiden waren damals unter anderem auf der Hauptbühne des CSD Köln aufgetreten. "Nachdem ich in dieser Welt akzeptiert wurde, habe ich viel über den Kampf für gleiche Rechte gelernt. Ich bewundere den Mut zu sein, wer man wirklich ist. Das war ja immer die Botschaft der Spice Girls."

In der von Schriftstellerin Joanne K. Rowling angestoßenen "Debatte", ob trans Frauen gleichwertige Frauen seien, stellte sich "Sporty Spice" stets auf die Seite der trans Community. So sagte sie letztes Jahr, dass das Spice-Girl-Ideal von "Girl Power" natürlich auch trans Frauen einschließe. "'Girl Gower' handelt von Gleichberechtigung – und zwar Gleichberechtigung für alle. Wie auch bei 'Black Lives Matter' geht es hierbei um Aufklärung. Wir haben Angst vor Dingen, die wir nicht verstehen – dann haben wir Vorurteile. Ich bin sehr stolz, eine Verbündete der trans Community zu sein."

Mel C war eine von fünf Mitgliedern der 1994 gegründeten Band Spice Girls. Nach deren erster Auflösung im Jahr 2001 konnte sie auch einige Solo-Erfolge feiern. Zu ihren Hits gehören "Never Be the Same Again", "I Turn to You" oder "First Day of My Life". Außerdem wirkte sie in mehreren Castingshows in aller Welt als Mentorin oder Jurorin mit – etwa in "The X Factor Australia", "Asia's Got Talent" und "The Voice Kids UK".

Privat war sie von 2002 bis 2012 mit dem Bauunternehmer Thomas Starr liiert. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, die 2009 auf die Welt gekommen ist. (cw)



#1 la_passanteAnonym
  • 23.02.2021, 15:13h
  • Was hält sie davon ab, lesbisch zu leben, wenn sie sich das wünscht? Just do it.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LupdejuppAnonym
#3 felipeAnonym