Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38242

Berlinale

Alles anders: Am Montag beginnt die erste Stufe des Teddy Awards

Vom 1. bis 5. März werden täglich Live-Studio-Talks, Diskussionen und Interviews zu aktuellen Filmen und Entwicklungen der queeren Medienbranche gestreamt. Filmvorführungen gibt's dann erst im Juni.


Der Teddy Award und die Berlinale finden in diesem Jahr coronabedingt in zwei Stufen statt
  • 27. Februar 2021, 13:11h, noch kein Kommentar

Wie nahezu alle Veranstaltungen in diesen Tagen der Pandemie muss auch der 35. Teddy Award in veränderter Form stattfinden. Parallel zur ersten Stufe der 71. Internationalen Filmfestspielen Berlin – dem "Industry Event" vom 1. bis 5. März – werden auf den Teddy-Award-Online-Plattformen täglich Live-Studio-Talks, Diskussionen, Panels und Interviews zu aktuellen Filmen und Entwicklungen der queeren Medienbranche gestreamt. Diese Angebote sind für alle Interessierten auf teddyaward.tv zugänglich.

Am Donnerstag, den 4. März um 14 Uhr moderiert beispielsweise Johannes Kram eine Podiumsdiskussion der Queer Media Society zur Sichtbarkeit von queeren Akteur*innen in den Medien und in der Öffentlichkeit. Alle Themen und Termine gibt es hier.

Vimeo / m.s | Trailer zu den Live.Streamings vom 1. bis 5. März 2021
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Darüber hinaus bietet der Teddy auch Online-Events für die Filmbranche: die "Speedy Film Pitches" und die "Queer Industry Reception" finden parallel zum "European Film Market" statt.

Zweite Stufe im Juni


Poster zum Teddy Award 2021

Im Rahmen des "Summer Specials" der 71. Berlinale – vom 9. bis 20. Juni – mit zahlreichen Filmvorführungen für das Berliner Publikum in den Kinos und Open Air, wird der Teddy Award ebenfalls mit Berichterstattung und Interviews zu den queeren Filmen der Berlinale präsent sein. Als ein Höhepunkt des Sommer-Events soll auch die 35. Teddy-Award-Gala stattfinden – natürlich unter Beachtung der notwendigen Hygienemaßnahmen. Die Sommer-Aktivitäten werden ebenfalls gestreamt und so geplant, dass sie – falls notwendig – auch als reine Online-Veranstaltung durchführbar sind.

Der Teddy Award ist der bedeutendste queere Filmpreis der Welt. Er ist eine gesellschaftlich engagierte politische Auszeichnung, die Filmen und Personen zugutekommt, die queere Themen auf breiter Ebene kommunizieren und so einen Beitrag für mehr Toleranz, Akzeptanz, Solidarität und Gleichstellung in der Gesellschaft leisten.

Der Teddy Award wird seit 1987 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin in folgenden Kategorien vergeben: bester Spielfilm, bester Dokumentar-/Essayfilm und bester Kurzfilm. Darüber hinaus wird der Teddy Readers' Award powered by queer.de sowie der Teddy Jury Award verliehen.

Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin konkurrieren jedes Jahr um die begehrten Teddys. Die Reihe der bisherigen Preisträger reicht von internationalen StarRegisseur*innen wie Pedro Almodóvar, Gus Van Sant, Derek Jarman, Mitra Farahani, Lisa Cholodenko und Nan Goldin bis hin zu internationalen Leinwandstars wie Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton, Helmut Berger, Udo Kier und John Hurt. (cw/pm)