Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=38251
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trump meldet sich mit Transphobie zurück


#18 trans naysayerAnonym
  • 02.03.2021, 16:01h
  • Antwort auf #7 von Lupdejupp
  • "...Und Stricher können meine Männlichkeit gar nicht in Frage stellen, mach mal keinen Kopf du...."

    Bigotry at its best. Hast Du ein Problem mit Sexwork-? Und mit Sexarbeiter*innen-?

    Welche tiefere Regung veranlasst Menschen nur, solche stigmatisierenden Sätze zu produzieren(?)

    Time to stand your ground. Zeit sich zu behaupten:

    Ich habe einen grossen Teil meines Lebens als Escort gearbeitet. Premium Class. In diesem Segment wirst Du für mehrere Tage als Begleitung(!) gebucht. Fremdsprachen, Kommunikations-Skills und die Fähigkeit, sich auf jedem Parkett zu bewegen sind Qualifikationen. Sex ist eine Option, aber nicht verbindlich. Es liegt ausschliesslich in der Entscheidung des Escort, ob es zu Sex kommt. Der Escort unterzieht die KlientInnen einem Vorab-Check. Zu meinen KlientInnen gehörten Männer und Frauen. Erstaunlich viele Frauen. Sehr viele! Ich habe die Entscheidung zu diesem Job damals bewusst und frei getroffen.
    Ich glaube, dass nur die wenigsten Menschen an einem Wochenende über 4000 USD verdienen. Wenn man für eine 10-tägige Reise gebucht wird, entsprechend mehr. Selbstverständlich kommen Flugticket und sämtliche Auslagen noch dazu.

    Ich habe diesen Job geliebt. Er bedeutete Unabhängigkeit und unabhängige Entscheidungen treffen zu können. Ausserdem habe ich wunderbare Menschen getroffen.

    Kannst Du Dir cis Männer und cis Frauen, die eine prae-OP trans Frau für viel Geld buchen, überhaupt vorstellen-? Nicht in erster Linie nur für Sex, sondern als Begleitung in jeder Öffentlichkeit und für Auftritte auf Events-? Kannst Du Dir überhaupt vorstellen, warum sie das tun (nein - nicht dafür!), aus welchen Gründen-? Kannst Du Dir eigentlich vorstellen, von welchem tiefen Respekt, Augenhöhe, Hochachtung und letztendlich Zärtlichkeit solche Begleitungen getragen werden-?

    Wenn ich Deine obige Äusserung zu Sexarbeiter*innen lese, habe ich daran meine Zweifel. Sie sagt dann auch weniger über "Stricher" aus als viel mehr über deren "Freier".

    Stil, Klasse und Niveau gehen bei einer Frau, deren grösstes Sexualorgan ihr Gehirn ist, nicht umsonst direkt zwischen die Beine. Unnötig zu erwähnen, dass es daher damals sehr oft zwischen cis Frauen bzw. cis Männern und dem Escort zu Sex kam.

    Das gilt dann auch immer im persönlichen Leben, wenn frau diese Entscheidung trifft. Und viel zu oft NICHT. Alles andere erspart frau sich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel