Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38327

TV-Feiertag

Pro Sieben feiert Ostern mit Cher, Queen und Elton John

Elton John als Headliner, Whitney Houston, Cher, ABBA und Queen im Vorprogramm: So queer wird bei Pro Sieben der Ostermontag.


Szene aus dem Spielfilm "Rocketman" mit Elton John (Taron Egerton, li.) und John Reid (Richard Madden) (Bild: Paramount Pictures)

Während Deutschland in der Corona-Krise auf dem heimischen Sofa abhängt, will der Unterföhringer Privatsender Pro Sieben die Tristesse mit "Festivalfeeling" bekämpfen: am Ostermontag (5. April) zeigt der Sender zur Primetime daher den mit einem Oscar prämierten Film "Rocketman" über die frühe Karriere Elton Johns. Darin stellt der walisische Schauspieler Taron Egerton den Musik-Superstar dar – und singt dessen Songs sogar selbst.

Im Anschluss an den Film blickt Elton John in der Dokumentation "Elton John – A Singular Man" (22.50 Uhr) mit Weggefährt*innen und Expert*innen auf seine Karriere zurück und spricht offen über die Höhen und Tiefen, die sein Leben und seine Musik prägten. Danach zeigt Pro Sieben noch den Konzertmitschnitt "Elton John: The Million Dollar Piano live in Las Vegas" (24.00 Uhr). Dies, so Pro Sieben, sei "eine absolute Ausnahme im TV, denn seit Start seiner Abschiedstournee 2018 sind Elton-John-Konzerte für die TV-Ausstrahlung gesperrt".

Diven-Alarm am Nachmittag

Bereits vor dem Abendprogramm können sich Festival-Begeisterte zum Osterbraten und zu Eierlikör auf Pro Sieben unterhalten lassen. Das Spektaktel startet um 14.50 Uhr mit einer Dokumentation zur ESC-Kultband ABBA. Pro Sieben feiert danach die deutschen Erstausstrahlungen von "Whitney Houston – Songs für die Ewigkeit" (15.45 Uhr) und "Cher – Songs für die Ewigkeit" (16.40 Uhr) der gleichen Doku-Reihe. Jeweils drei ihrer Megahits stehen im Zentrum der Musikdokumentationen, die einen Blick hinter die beispiellosen Karrieren der 2012 verstorbenen möglicherweise lesbischen Soul-Diva Whitney Houston und der skandalträchtigen Pop-Ikone Cher werfen. Der Musical-Nachmittag wird dann abgerundet mit Queen (17.50 Uhr). (cw)

Der Ostermontag, 5. April 2021, auf Pro Sieben

Nachmittagsprogramm:

14.50 Uhr: ABBA – Songs für die Ewigkeit (Dokumentation, 2019, OT: ABBA: The Secrets Of Their Greatest Hits)

15.45 Uhr: Whitney Houston – Songs für die Ewigkeit (Deutschlandpremiere, Dokumentation, 2020, OT: Whitney Houston – The Story of the Songs)

16.40 Uhr: Cher – Songs für die Ewigkeit (Deutschlandpremiere, Dokumentation 2020, OT: Cher – The Story of the Songs)

17.50 Uhr: Queen – Days of our Lives (Dokumentation, 2011)

Abendprogramm:

20.15 Uhr: Rocketman (Free-TV-Premiere, Spielfilm, 2019)

22.50 Uhr: Elton John: A Singular Man (Dokumentation, 2015)

24.00 Uhr: Elton John: The Million Dollar Piano live in Las Vegas (Dokumentation, 2012)