Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=38345
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Wir durften bei RTL so sein, wie wir sind"


#14 i5blep7Anonym
  • 26.08.2021, 17:55h
  • Ich bin absolut kein Fan von Julian F. M. Stoeckel, aber seine Geschichte, so wie er sie im Podcast beschrieben hat, ist interessant, weil ungewöhnlich. Seine Selbst-Inszenierung ist maximal weit von meinen Lebensentwürfen entfernt, aber ich bin tolerant und wie er selbst sagt, will er nicht jedem gefallen.
    An einer Stelle wurde mir jedoch ganz anders. Er sagt, dass er nicht politisch sein, was er auch nicht sein muss, aber bei mir kam es so an, dass ihn verbale bzw. körperliche Übergriffe auf queere Personen überhaupt nicht berühren, er sich für diesen Aspekt nicht interessiert (weil er dies nie erlebt hat) und er auch nicht Position dagegen ergreifen will. Das ist so ignorant und überheblich, dass ich es kaum glauben konnte.
    Leider hat Johannes Kram dies einfach so stehen lassen. Ich hätte mir da schon eine kritische Rückfrage gewünscht. Der Podcast steht für die queere Community und soll zu Stärkung beitragen. Wenn aber Probleme so ignoriert werden, muss Stellung bezogen werden.
    Gruß DIETER
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel