Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3842
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Posen verbietet CSD


#41 KOSCIUSZKO-SQUADRON-303Anonym
  • 22.11.2005, 20:33h
  • @science-wir können die Diskussion gerne auf polnisch fortsetzen falls du nicht glaubst,dass ich Pole bin.
    @Toleranz ist ein Begriff,der kaum zu definieren ist.Ist die EU tolerant?-warum ist dann die Poligamie strafbar und die Menschen,die diese Lebensform gerne leben wollen,dürfen nicht??
    Und eins ist klar.Wenn ich sehe,das Leute wie Herr Beck mit seinen Ansichten bei euch Karriere machen kann und grosser Politiker wird,dann muss ich sagen:Solche Toleranz wird es hoffentlich bei uns niemals geben.
    Übringens-ich war gegen den Beitriit an die EU so wie Sie jetzt aussieht und ich bin fest überzeugt,dass die EU spätestens in 10 Jahren zerbrechen wird oder die Form annimmt,die das beste wäre-eine Wirtschaftsunion,so wie es Tony Blair will.Ohne gegeseitige Einmischung in Sozial,Verteidigungs,Innen-oder Aussenpolitik der Mitglieder.
    Aber wenn,du schon so sehr weinst,dass die neuen EU-Länder Geld aus EU bekommen,dann denke daran wieviele Milliarden Deutschland nach dem Krieg bekommen hat(Marschall-Plan) und das viel dieses Geldes aus EU wieder nach Westen fliesst,weil Beispiel deutsche Maschinen gekauft werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 madridEUAnonym
  • 23.11.2005, 20:41h
  • @squadron303: Es finden sich immer wieder EU-Gegner, auch in den alten Beitrittsländern, wobei natürlich jeder seine persönlichen Gründe haben darf. Ein Zerbrechen dieser Gemeinschaft entspricht aber Deinem Wunschdenken, da dies sehr unwahrscheinlich ist. Man weiss, dass sich Polen unglücklicherweise lieber an den USA und den Bush-Fundamentalisten orientiert, die auf das Trojanische Blair-Pferd setzen, um ihren Willen bei uns durchzusetzen. Bleibt zu hoffen, dass ihm "Einigkeit,Recht und Freiheit" und "Liberté, Égalité et Fraternité"
    zuvorkommen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel