Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38543

Sport

Volleyballer Patch über LGBTI-Rechte: "Wir haben die Stimme"

Im Kampf für Vielfalt und gegen Diskriminierung vertraut der queere Berliner Volleyball-Star Benjamin Patch der jüngeren Generation. Er selbst versuche, ein "Pionier des Guten" zu sein.


Der 26-jährige US-amerikanische Volleyballspieler Benjamin Patch steht seit 2018 beim Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys unter Vertrag (Bild: benpatch13 / instagram)

Der Berliner Volleyball-Star Benjamin Patch traut seiner Generation eine entscheidende Rolle in der Debatte um sexuelle Selbstbestimmung zu. "Wir haben die Stimme und wir können die Kontrolle gewinnen. Wenn Menschen nicht fair behandelt werden, dann haben wir die Macht, uns Gehör zu verschaffen. Ich selbst versuche ein Pionier des Guten zu sein", sagte der US-Nationalspieler von den Berlin Volleys der Deutschen Presse-Agentur vor dem Auftakt der Finalserie gegen den VfB Friedrichshafen am Donnerstag (18 Uhr/Sport1).

Erster offen queerer Spieler im deutschen Profisport

Der 26-jährige Patch ist der erste offen queere Spieler im deutschen Profisport. In einem Artikel im "Tagesspiegel" hatte sich der Diagonalangreifer im Oktober 2020 nebenbei geoutet (queer.de berichtete). In dem im Februar erschienenen Buch "Coming-out. Queere Stars über den wichtigsten Moment in ihrem Leben" von Sebastian Goddemeier berichtete er ausführlich von seiner sexuellen Selbstfindung in einer Mormonen-Familie (Leseprobe auf queer.de).

Benjamin Patch wünscht sich, dass sich der Sport auch von einem Bild übersteigerter Männlichkeit lösen kann. "Die jüngere Generation macht mir da viel Mut. Sie versetzt sich in die Lage ihres Gegenübers und interagiert viel stärker als andere Generationen mit anderen Kulturen", befand Patch, der seit 2018 in Berlin spielt. "Ich denke, das wird sich auch auf die Kommunikation in den Umkleidekabinen auswirken, in denen so vergiftet über Frauen gesprochen wird. Das ist so weit verbreitet, aber zugleich so inakzeptabel." (cw/dpa)



#1 YannickAnonym
  • 07.04.2021, 11:10h
  • Wir sollten alle solche "Pioniere des Guten" sein, die sich für volle Gleichstellung von LGBTI einsetzen. Sowohl rechtlich als auch gesellschaftlich.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 VorbildAnonym
  • 07.04.2021, 12:59h
  • Benjamin Patch ist ein echtes Vorbild.

    So sind wahre Sportler:
    verleumden nicht sich selbst, ihre Gefühle und die Menschen, die sie lieben, sondern sind echte Vorbilder für alle Menschen.
  • Antworten » | Direktlink »