Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38593

Schwules Leben in Zeiten von Grindr

ARD bestellt zweite Staffel der queeren Serie "All You Need"

Die erste Staffel ist noch nicht mal angelaufen, doch bereits jetzt will die ARD mehr: "All You Need" erhält dreieinhalb Wochen vor Serienstart bereits eine weitere Staffel.


Die Hauptfiguren bei "All You Need": Arash Marandi (in der Rolle des Levo), Mads Hjulmand (Tom), Christin Nichols (Sarina), Frédéric Brossier (Robbie), Benito Bause (Vince) sowie Regisseur und Drehbuchautor Benjamin Gutsche (Bild: ARD Degeto / Andrea Hansen)

"All You Need" wird eine zweite Staffel erhalten: Wie das Branchenmagazin DWDL am Dienstag meldet, hat die Sendertochter ARD Degeto bereits eine zweite Staffel der queeren Serie "All You Need" geordert.

Die Dreharbeiten zur aus fünf Folgen mit je 25 Minuten bestehenden ersten Staffel hatten am 1. Oktober 2020 begonnen (queer.de berichtete). Ursprünglich waren sechs Folgen à 20 Minuten geplant gewesen. Die Serie wird von Ufa Fiction produziert.

Die Serie soll am 7. Mai in der ARD-Mediathek veröffentlicht werden. Im ARD-Hauptprogramm sollen die Folgen allerdings nicht gezeigt werden, sondern lediglich im Spartensender One.

Vier schwule Männer in Berlin

"All You Need" handelt von vier schwulen Männern in Berlin, die sehr unterschiedlich sind: dem 29-jährigen Langzeitstudenten und Nachtschwärmer Vince, dem 27-jährigen geheimnisvollen Robbie, dem zum Spießer mutierenden 34-jährigen Webdesigner Levo und dem erst spät geouteten 43-jährigen Familienvater Tom. Die Männer verbindet jedoch eines: die Suche nach Liebe und Geborgenheit in Zeiten von Grindr. In den Hauptrollen zu sehen sind Benito Bause, Frédéric Brossier, Arash Marandi, Christin Nichols und Mads Hjulmand.

DWDL zitiert Regisseur Benjamin Gutsche mit den Worten: "Mir war es von Anfang an sehr wichtig, meine eigenen Erfahrungen als Teil der schwulen Community in das Projekt einfließen zu lassen, um eine größtmögliche Authentizität zu schaffen." Zu häufig würden queere Charaktere im Film und Fernsehen nur als Nebenfiguren erzählt, meist isoliert von ihrem eigentlichen familiären und freundschaftlichen Umfeld. "Mit 'All You Need' möchte ich uns den Raum und die Erzählzeit geben, um das endlich zu ändern", so Gutsche. (cw)



#1 Ralph
  • 13.04.2021, 17:59h
  • Ob die Serie im Hauptprogramm Das Erste gezeigt wird oder im Nebenprogramm One spielt angesichts der gleichen Verbreitung und Reichweite beider Programme keine Rolle.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 yourdestinyAnonym
#3 RetroGayProfil
  • 14.04.2021, 14:44hDortmund
  • Toll!
    Eine queere Serie für die ARD-Mediathek!
    Oder als Füllmaterial für das Nachtprogramm von ONE.
    Das ist fast genauso schön, wie Sendeplätze nach 23 h
    für Dokumentationen zu queeren Themen wie z.B.: - Der "Schwulenparagraf" Geschichte einer Verfolgung - auf dritten Programmen!

    UFA Fiction:
    Wir fangen endlich an, auf den Bildschirmen abzubilden, wie unsere Gesellschaft wirklich aussieht. (...)
    ....(Same)Sex and the city is back!
    Popcorn und Taschentücher bereithalten!

    Mal sehen, wofür diese Realitätsabbildung im Quickie-Format von 6x20 (!!!) Minuten taugt...
    Auf alle Fälle Taschentücher bereithalten, wofür auch immer!

    An dieser Stelle schließe ich mit einer Schweigeminute für die erquicklichen Realitätsabbildungen der öffentlich-rechtlichen Anstalten und des privaten Fernsehens der letzten Wochen.
  • Antworten » | Direktlink »