Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38603

Fahndung

Berliner Polizei sucht homophoben Messerstecher

Mit Fotos wird nach einem Gast der "Paolo Pinkel"-Bar gesucht, der im Oktober einen 28-Jährigen mit einem Messer angriff und einer anderen Person aus Queerfeindlichkeit ins Gesicht spuckte.


Die Polizei veröffentlichte mehrere Bilder des Tatverdächtigen (Bild: Polizei Berlin)

Bei der Suche nach einem noch unbekannten Mann bittet die Polizei Berlin mit der Veröffentlichung von Bildern die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand attackierte der Tatverdächtige am Samstag, den 3. Oktober 2020 gegen 2.15 Uhr vor der "Paolo Pinkel"-Bar in der Karl-Marx-Straße im Bezirk Neukölln einen 28-Jährigen. Dabei schlug er ihm gegen den linken Oberarm und fügte ihm vermutlich mit einem Messer eine tiefe Schnittwunde zu.

Der Unbekannte wohnt vermutlich in Neukölln oder Kreuzberg

Zuvor sprach der Gesuchte sein späteres Opfer und dessen Begleitung in dem Lokal an und spuckte einer begleitenden, zur Tatzeit gleichaltrigen Person aus vermutlich homophober Motivation ins Gesicht. Der verletzte 28-Jährige kam nach dem Angriff in ein Krankenhaus, in welchem er ambulant werden musste.

Der Unbekannte soll auch schon vor dem Tatabend Gast in der Bar gewesen sein. Außerdem wurde er am 8. Oktober 2020 in der Forster Straße Ecke Paul-Lincke-Ufer auf einem Fahrrad wiedererkannt.

Die Fragen der Kriminalpolizei lauten:

• Wer kann Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des Gesuchten machen?
• Wer hat den Tatverdächtigen vor, bei oder nach der Tatbegehung gesehen?
• Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Angreifer geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt im Bayernring 44 in Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 46 64-95 35 24, per E-Mail an LKA535@polizei.berlin.de, über die Internetwache Berlin sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cw/pm)