Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38723

"Wir wollen gesehen werden"

Hannover: Intergeschlechtliche Menschen zeigen Gesicht

Die niedersächsische Landeshauptstadt will mit einer Aktion mehr für die Sichtbarkeit von inter Menschen tun.


Die Inter-Flaggen wehen seit Montag vor dem Neuen Rathaus (Bild: Twitter / Stadt Hannover)

Eine Plakatkampagne soll die Sichtbarkeit intergeschlechtlicher Menschen in Niedersachsen erhöhen. Vor dem Neuen Rathaus der Landeshauptstadt hisste Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) am Montag im Rahmen dieser Aktion bereits Inter-Flaggen. Die Aktion wurde vom Verein Intergeschlechtliche Menschen Landesverband Niedersachsen e.V. und von der Landeskoordination Inter* im Queeren Netzwerk Niedersachsen e.V. gemeinsam mit der Stadt Hannover ins Leben gerufen.

"Man sieht es uns nicht unbedingt an. Und trotzdem sind wir da – eine Tatsache", so das Inter-Bündnis. "Wir wollen gesehen werden. Zwei Kategorien 'Frau' und 'Mann', das ist uns zu wenig". Es sei verletzend, in eine Schublade gesteckt zu werden, in die man nicht passe.

OB: "Eine Aufgabe, die notwendig und lohnend ist"

Oberbürgermeister Onay erklärte angesichts der Aktion, dass die Landeshauptstadt prüfen müsse, ob inter Menschen gleiche Rechte und Möglichkeiten der Teilhabe in Hannover haben. "Wir müssen uns fragen: Wie zugänglich sind unsere Dienstleistungen auch für Menschen, die sich nicht mit den Kategorien Frau oder Mann definieren?", so der 40-Jährige. "Dies ist ein anspruchsvoller Weg, auf dem wir die ersten Schritte bereits gegangen sind. Gleichzeitig ist es eine Aufgabe, die uns auch in den kommenden Jahren noch begleiten wird – eine Aufgabe, die notwendig und lohnend ist."

SICHTBARKEIT | Als Zeichen der Anerkennung und Solidarität für intergeschlechtliche Menschen durfte ich heute die Inter*...

Posted by Belit Onay on Monday, April 26, 2021
Facebook / Belit Onay
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Unter dem Motto "Ich bin Inter*… sieht man doch" sollen im Rahmen der Aktion Transparente die Gesichter intergeschlechtlicher Menschen gezeigt werden. Die Aktion soll auch in andere Städte Niedersachsens getragen werden. Allein in Niedersachsen leben den Initiator*innen zufolge rund 20.000 intergeschlechtliche Menschen. (dpa/cw)

Zum Beginn der Plakat-Kampagne ?Ich bin Inter*… sieht man doch? hisste Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay als...

Posted by QNN – Queeres Netzwerk Niedersachsen on Monday, April 26, 2021
Facebook / QNN – Queeres Netzwerk Niedersachsen
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe



#1 queergayProfil
  • 28.04.2021, 17:36hNürnberg
  • Und warum sieht man in diesem Bericht keine Bilder oder Videos von intergeschlechtlichen Menschen, die Gesicht zeigen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AriiAnonym