Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38769

Gegen das Vergessen

Ein mutiges Paar verfolgt Faschisten

Die Graphic-Novel-Biografie "Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger" erinnert an ein Ehepaar, das sich für die Aufklärung und Verfolgung von Verbrechen der Nazi-Diktatur einsetzte.


Für ihr Engagement bei der Aufklärung und Verfolgung von Verbrechen der Nazi-Diktatur wurde das Ehepaar Beate und Serge Klarsfeld mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet (Bild: Carlsen Verlag)
  • 4. Mai 2021, 08:18h, noch kein Kommentar

Es ist der 7. November 1968. Eine Frau ohrfeigt in aller Öffentlichkeit den deutschen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und bezeichnet ihn als "Nazi". Diese Frau ist Beate Klarsfeld und diese Ohrfeige steht für ihr jahrzehntelanges Engagement im Kampf gegen alte und neue Nazis. Zusammen mit ihrem Mann Serge hat sie sich der Jagd nach Kriegsverbrechern verschrieben, die sie über Kontinente hinweg aufspürt. Der größte Erfolg für sie persönlich war der Prozess gegen Klaus Barbie, den "Schlächter von Lyon".

Erinnerungen in Bildern


"Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger" ist im Carlsen Verlag erschienen

Diese Graphic Novel erzählt nicht nur die Geschichte der Ohrfeige, sondern auch die von Beate und Serge Klarsfeld und ihrer Jagd nach Gerechtigkeit. Sie ist eine mutige Frau, die vor Gefahren für sich selbst nicht zurückschreckte und die unbeirrt ihren Weg fortgesetzt hat. Gegen staatliche und persönliche Widerstände ankämpfend, hat sie nie akzeptiert, dass manche NS-Kriegsverbrecher einfach so davonkommen sollten.

Gerade in der heutigen Zeit, in der eine Verschiebung des Diskurses nach rechts stattfindet, ist es immens wichtig, Menschen wie Beate Klarsfeld als Vorbild zu haben. Nicht jede*r muss sich dazu selbst in Gefahr begeben, aber wir alle müssen wachsam sein und aufstehen, wenn die nationalsozialistischen Verbrechen verharmlost werden!

Für ihr Engagement bei der Aufklärung und Verfolgung von Verbrechen der Nazi-Diktatur wurde das Ehepaar Beate und Serge Klarsfeld mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Graphic Novel-Biografie "Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger" (Amazon-Affiliate-Link ) erzählt vom Leben und Kämpfen des mutigen Paares und ist jetzt im Carlsen Verlag als hochwertiges, 208 Seiten starkes, Hardcover für 28 Euro erschienen. Eine Leseprobe gibt es in der unten verlinkten Galerie. (cw/pm)

Infos zum Buch

Pascal Bresson und Sylvain Dorange: Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger: Eine Graphic Novel über den Kampf gegen das Vergessen. Graphic Novel. Vierfarbig. Hardcover. 208 Seiten. Format: 20,3 x 26,6 cm. Carlsen Verlag. Hamburg 2021. 28,00 €. ISBN 978-3-551-79347-8

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.