Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38794

"Bunte"-Interview

Olivia Jones: Krimineller Vater "hat unsere Familie zerstört"

Deutschlands bekannteste Dragqueen gibt mehr Einblicke in ihr Privatleben – und erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren verstorbenen Vater.


Olivia Jones gehört seit Jahren zur Crème de la Crème des deutschen Unterhaltungsfernsehens (Bild: RTL)

Dragqueen Olivia Jones hat im Interview mit der Illustrierten "Bunte" über ihren Vater gesprochen, der wegen seiner kriminellen Aktivitäten die Familie "zerstört" habe. Der Vater, ein Bankangestellter, hatte die Familie verlassen und sei mit rund zwei Millionen Mark nach Brasilien geflohen. "Plötzlich war ich der Sohn eines Kriminellen. Ich war elf und hätte damals einen starken Vater gebraucht, aber er war ein Bankräuber ohne Reue und hat unsere Familie zerstört", so Jones.

Sie habe sich damals hintergangen gefühlt, später aber versucht, sich mit ihm auszusöhnen. "Aber es gab nie eine Entschuldigung von ihm, keine Erklärung. Lieber regte er sich darüber auf, dass ich wie ein Mädchen geschminkt in die Schule ging", erinnerte sich die Dragqueen. "Als er an Kehlkopfkrebs litt und todkrank war, hätte ich noch mal mit ihm auf dem Sterbebett sprechen können, aber ich spürte nur eine Leere in mir. Ich konnte ihm nicht verzeihen, was er mir und meiner Familie angetan hatte." Die Familie habe schließlich damals auch "am Pranger" gestanden, weil ihr Mitwisser- und Komplizenschaft vorgeworfen wurde.

Jones über ihre Mutter: "Einmal sagte sie in ihrer Verzweiflung zu mir, ich wäre Abschaum"

Im Interview beklagte sich Jones auch darüber, dass sich ihre Mutter für sie geschämt habe. So habe sie ihr Auto bewusst nicht in der Nähe der Schule ihres Sohnes geparkt. Weiter erklärte Jones: "Ich sollte Versicherungskaufmann werden, aber das ging gar nicht. Sie wurde angefeindet und unter Druck gesetzt. Einmal sagte sie in ihrer Verzweiflung zu mir, ich wäre Abschaum. Das hat mich sehr verletzt." Es habe Jahrzehnte gedauert, "bis wir uns versöhnt haben". Heute sei sie aber "eine meiner besten Freundinnen".

Das gesamte Interview ist der am Donnerstag erschienenen Ausgabe der "Bunten" abgedruckt.

Olivia Jones veröffentlichte erst vergangenen Monat ihre Autobiografie "Ungeschminkt", in der sie tiefe Einblicke in ihr Leben gewährt (queer.de berichtete). (cw)



#1 queergayProfil
  • 07.05.2021, 01:46hNürnberg
  • Mittlerweile ist sie ja groß rausgekommen und hat es schon weit gebracht. Auf der neuesten Titelseite des Peoplemagazins 'BUNTE' wird sie neben George Clooney und Kate & William genannt.
    Das heisst schon was. Wann gibt es denn den ersten Olivia-Jones-Film im Kino?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LotiAnonym
  • 07.05.2021, 09:33h
  • Antwort auf #1 von queergay
  • Lese ich da etwa Neid raus. Und ja, es wäre doch wunderbar wenn Olivia einen Film zustande brächte, nur mit Drag Queens in ihren Rollen. Schräg und schrill so wie in den John Waters Filmen. Ich gönne ihr den Ruhm, den sie jetzt hat allemal.
  • Antworten » | Direktlink »