Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=38845
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Joshua Bassett: "Es ist okay, wenn man noch herausfindet, wer man ist"


#4 LarsAnonym
  • 12.05.2021, 18:26h
  • Antwort auf #1 von Vater2
  • Ich finde, es ist eine sehr intime Aussage, zu sagen, auf wen oder was man steht. Je jünger man ist, desto mehr Freiheit möchte man haben, erst einmal verschiedene Erfahrungen zu sammeln, bevor man sich festlegt oder selber sein Spektrum an sexuellem Interesse definieren kann.

    Wenn jemand sagt "Ich bin Hetero" oder "Ich bin schwul" dann ist das ja nicht nur eine Selbstaussage, sondern kann auch als Hinweis versanden werden, dass sich andere keine Mühe machen sollen, einen zu daten. Warum soll jemand ohne Not da eine Hürde aufstellen, wen er es liebt, von verschiedenen Geschlechtern angeflirtet oder verehrt zu werden? Bei Showstars geht es ja auch darum ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel