Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?38994

Polizeibericht

Lesbenfeindliche Gewalt: Mann schlägt 22-Jähriger mit Faust ins Gesicht

An einer Bushaltestelle in Berlin-Steglitz wurde eine junge Frau am späten Freitagabend von einem Unbekannten erst beleidigt und dann geschlagen. Der Staatsschutz ermittelt.


Symbolbild: Die Berliner Polizei macht mutmaßlich queerfeindlich motivierte Gewalt gezielt öffentlich (Bild: René Mentschke / flickr)

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Samstag eine Frau in Berlin-Steglitz zunächst homophob beleidigt und anschließend geschlagen. Das meldete die Polizei der Hauptstadt am Samstagnachmittag.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der Mann am Freitag gegen 23.30 Uhr die 22-Jährige an einer Bushaltestelle in der Schloßstraße Ecke Grenzburgstraße zunächst lesbenfeindlich beleidigt haben. Bei einem anschließenden verbalen Streit soll der Mann ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sich anschließend in unbekannte Richtung entfernt haben.

Das Opfer erlitt eine leichte Kopfverletzung

Die 22-Jährige erlitt eine leichte Kopfverletzung, die zunächst nicht behandelt werden musste. Wie bei Hasskriminalität üblich, ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Nähere Angaben zum Angreifer wurden im Polizeibericht nicht gemacht.

Die Berliner Polizei macht mögliche Hassverbrechen aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität gezielt in ihren Berichten publik und meldet diese daher vergleichsweise häufig der Öffentlichkeit. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt haben eigene Ansprechpartner für LGBTI. (pm/cw)



#1 Homonklin_NZAnonym
  • 29.05.2021, 23:35h
  • Das muss ein übel feiges Loch der Klasse A sein, ohne Pardon, wer nicht essenzielle Grundregeln menschlichen Zusammenlebens kennt, und keinwerlei Ehrgefühl kennt. Ein Frauenschläger, wenn nicht bescheuert oder übelst bekifft, ein kulturlos feiges Subjekt. MMag er auch so gelesen werden, ein Mann ist der nicht. ;an sagt umngangssprachlich Schwein dazu, doch solch ein Kerl beleidigt die Schweine mit dem Verglichenwerden. Hoffentlich erwischt man den!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LotiAnonym